Samstag, 10. Juli 2021

Sandbox Tutorial Level

<Tutorial überspringen>


Am Dienstag ist das letzten in Afghanistan stationierte Bundeswehrpersonal abgezogen worden und damit ist der seit Dezember 2001 laufende Einsatz dort beendet. Die Kosten für die Bundesbevölkerung sind 59 Soldaten, drei Polizisten, sowie ungefähr 12,5 Milliarden Euro.

Und alles was mir dazu einfällt ist, dass das ein ziemliches Schnäpchen dafür war Krieg zu spielen.



Besatzung:
Liberale Demokratien sind sehr, sehr schlecht darin Länder zu besetzen und der Afghanistaneinsatz war fast schon notwendig dafür diese Lektion den Idioten vorzuführen die meinen man kann mit Wahlzetteln und Mädchenschulen irgendwelchen Fliegenverseuchten Shithole Ländern ohne echte Institutionen Demokratie bringen.

Die Bundeswehr hat sich daher auch lieber auf Bestechung als Befriedung verlassen wenn es darum ging ihre kleine Pissecke zu verwalten und sich ansonsten aus Ärger rausgehalten und gar nicht erst an irgendwelchen US geführten Offensiven beteiligt, auch weil ihr dafür das Gerät gefehlt hat wirklich eigenständig zu operieren. Das spiegelt sich dann in der Ratio Unfall zu Feindeinwirkung unter den Verlustzahlen wieder. Bei der Feindeinwirkung handelte es sich zum Teil um Kolleteralschäden, da deren eigentliches Ziel Führungspersonal und Vertreter der Afghanischen Regierung waren und Offizielle sowie Personenschützer eher als Beifang angefallen sind.

Sache ist das diese Verluste de Facto folgenlos geblieben sind. Keiner identifiziert den Angreifer um von seiner Familie dann zehn, zwanzig, was grade da ist, Geiseln zusammen zu treiben und in der Kiesgrube zu erschießen wie es nach dem Kriegsrecht eigentlich üblich ist, auch weil das ja gar kein richtiger Krieg ist und so. Denn vor sowas hätte die kleine, dafür umso lautere, Minderheit an mental instabilen Bundesbürgern und ihrer politischen Vertreter, denen wir jetzt einandhalb Jahre Coronaschutzmaßnahmen anzulasten haben, um ein vielfaches mehr Angst als vor Meldungen über getötetes Bundeswehrpersonal oder islamistischen Anschlägen oder sowas.
Eine Lektion die für den Preis von 12,5 Milliarden Euro mit drin war und weil wir jetzt Corona haben, was auch immer das kosten wird, braucht man die erst mal nicht mehr.

Das wird mal n Call of Duty wo sie kein Geld für Gesichtsanimationen ausgeben wollen lel



Befreiung
Ich hab bei der moralischen Erklärung für diesen Auslandseinsatz nur zwei extrem zynische Positionen getroffen von denen die eine ist was die Führungsebene eigentlich für Vorstellungen davon hat in die Dritte Welt liberale Demokratie exportieren zu wollen, die andere Position ist jene die sich nicht darüber wundert dass Demokratie von Ländern exportiert werden will die eigentlich selbst nicht demokratisch sind, und/oder bei denen zuhause selbst liberale Grundrechte bedroht sind, da Demokratie ein System ist welches aus Menschen die schlimmsten Seiten herauskehrt und jede Gesellschaft schwächt und degeneriert auf der es angewendet wird und so jeden möglichen Konkurrenten schwach und korrupt hält.
 
Es mag zwar sein dass es wirklich diese Art von überbildeten Universitätsabgänger gibt der ernsthaft an liberale Demokratie glaubt, doch ich habe ihn bisher nicht getroffen, oder kann mich daran zumindest gerade nicht erinnern, da solche Leute in der Regel auch keine Persönlichkeit haben an die man sich erinnern würde. Das ist auf der einen Seite ziemlich bedauerlich wenn das System Tugenden verkündet an welche nicht mal seine eigenen Priester glauben, auf der anderen Seite ist das sehr gut weil dieser Zynismus über blabla Demokratie und Gleichberechtigung genau diese Dinge in der Heimat unterminieren wird. Und leider ist Peter Struck schon vor neun Jahren krepiert und man kann ihn nicht mehr damit belästigen ob Deutschland am Hindukush verteidigt wird während diese Leute gegen die man es angeblich verteidigen will hier reinspazieren wie Ratten mit Gehstock und Zylinder und die Kriegsbeute serviert bekommen und zusätzlich schwere Straftaten begehen.
 
 
Das überhaupt sowas zur Debatte steht zeigt wie illetarat die gebildete Klasse der Entscheidungsträger ist was die Menschliche Verfassung angeht. Überhaupt wissen wir nur von der antiken Demokratie in Athen weil ihre Kritiken überlebt haben jeder dieses System gehasst hat. Der überwiegende Teil der Menschheit in der Geschichte interessiert sich nicht für Demokratie und auch nicht für liberale Werte wie Selbstverwirklichung und Schulbildung und sowas. Diese Leute haben überhaupt kein realistisches Menschenbild und Hollywood sowie Netflix Produktionen über bspw. buntes Mittelalter etc. sind nur ein Symptom davon. Stattdessen hat man dann Debatte darüber ob man in Afghanistan von "Krieg" sprechen kann als ob dieser Zustand der dort herrscht nicht eher die Regel als die Ausnahme war egal wie man es letztendlich nennt. Formale Kriegserklärungen sind sowieso ein Ding der Vergangenheit.
 
 
Belehrung
While the Vietnam war may not have had a happy ending, it did produce some very effective ways to handle guerilla activity. One of the most farsighted – and strictly of U.S. Marine Corps design and implementation – was the Combined Action Platoon (CAP). Lone Marine squads were stationed in scores of villages to help local residents organize their own defenses. There is an urban equivalent to the CAP concept that would work in a neighborhood setting. If the Muslim militant has widely dispersed throughout Iraqi society, must not the occupying force do likewise to beat him?
- John Poole, Militant Tricks: Battlefield Ruses of the Islamic Insurgent

Man hätte sich spätestens nach einem Jahr hinstellen müssen und der Öffentlichkeit erklären dass es hier nicht um Demokratie oder so einen Dreck geht sondern darum eine Killbox zu finden in der man neues Equitment, neue Taktiken ausporbieren kann und seine Soldaten Erfahrung sammeln lässt, die dort auch Karriere machen und zusätzlich ein finanzielles Motiv für Auslandseinsätze haben, denn das Konzept davon seine Soldaten zu schützen indem man sie heimholt ist ein Haufen Hippie Dreck. Und wie bereits in der Vergangenheit ausgeführt ist es mir viel lieber dass 59 Bundeswehrsoldaten und drei Polizisten dort im Hubschrauber abstürzen oder auf Minen latschen als dass sie hier rumlatschen und in der Ausführung ihrer Tätigkeit mir und meinen Freunden auf den Senkel gehen. Ich hab nämlich überhaupt nichts davon wenn die immer noch am Leben wären um weiter den bundesdeutschen Staat zu verteidigen oder sowas, im Gegenteil. Du wirst stattdessen Bundeswehrsoldaten sehen die sich für den Nachzug ihrer Kollaborateure einsetzen die bei ihnen zuerst als Übersetzer rumspioniert haben und jetzt mit flüchten wollen, während deutsche Polizisten gewährleisten dass du deine Cuck Bucks Steuern abdrückst um ihnen Integrationskurse und Grundsicherung zu bezahlen. Wenn das Militär nichts unternimmt gegen massenhaft illegalen Grenzübertritt dann kann es genau so gut in Kundus oder Mali oder Madagaskar sitzen und steht zumindest hier mit ihrer Bürger in Unform und Grundgesetz Gülle nicht länger im Weg rum.



Glückwunsch also an Team Taliban, einer authentischen anti-Drogen- und anti-Päderastenbewegung


Lasst die Köpfe rollen Leute. Blut für den Blutgott.
 
 

35 Kommentare:

  1. Einer meiner Bros war da auch unten, wegen "Call of Duty" wie in diesem scheiß A. Wyatt Man Meme, und am gayesten fand ich, dass er nicht drüber reden wollte, was die da eigentlich gemacht haben. Antwort warum war wegen dem Militärpsychologen und ich fand das damals schon so poserig, weil Afghanistan muss viel krasser als die Weltkriege gewesen sein, wo du die Stories von Simo Häyhä und Ernst Jünger kennst. Ich hab das Jahre später nochmal von so nem Kontraktniki gehört, da muss es halt wirklich so nen Langweiler geben, der denen sagt, dass die nix erzählen sollen wie sie mit dem Dingo rumfahren und Turbanträger abknallen, wenn. Wenn. Die verdiente Kohle geht natürlich auch wieder nur in ne Toskanavilla.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du einen Denkfehler drin. Du sollst die Schnauze halten weil wenn du einem Regulario erzählst, dass dich das Ziegenblöken genervt hat im Gefecht und du deswegen die Ziege abgeknallt hast, dann findet der das nicht so toll. Du sollst die Schnauze halten wie im Verhör bei der Polizei, weil wenn du anfängst zu reden stehen die Chancen gut, dass du komplett auspackst. Und dann überforderst du den mit Geschichten die er nicht nachvollziehen oder in einen Kontext stellen kann, weil noch nie auf ihn geschossen wurde.
      Da hast du dann schnell keine Freunde mehr und das gilt es zu vermeiden, aus offensichtlichen Gründen. Mit wem du aber reden sollst, und mit denen sperren sie dich ein damit du es auch tust, sind andere Soldaten. Und vorher lassen sie dich auch nicht zurück in die Zivilgesellschaft.
      Das hat überhaupt nichts damit zu tun ob Afghanistan "krasser" war als der Zweite Weltkrieg.
      Du kannst dir heute, ganz besonders als Demokratie, nicht mehr leisten die ganzen emotional verkrüppelten Soldaten ins Zivilleben zurückzuschicken.

      Löschen
    2. Brudi heute kaufen die alle AMGAY nach Einsatz ischwör.

      Löschen
    3. @Shlemil
      Da wäre ich der Letzte, der auf Ken Jebsen Antigladio Megafag gemacht hätte und das wissen die auch, weil ich meinen Powerlevel selten hide.

      Löschen
  2. > Blut für den Blutgott.

    Schädel für den Schädelthron.

    AntwortenLöschen
  3. Die Taliban haben wenigstens mit Bacha Bazi Schluss gemacht. Während der US Merchant noch das Gleitgel geliefert hat. Das Land gehört denjenigen die es militärisch halten können.

    AntwortenLöschen
  4. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90424922/bundeswehr-abzug-pistorius-deutschland-muss-flugkosten-fuer-afghanen-zahlen.html

    Dem doitschen Cuckmichel gefällt das.

    AntwortenLöschen
  5. Ein Bekannter von mir war 2010 mit der BW da drüben. Ein Kollege von dem saß mit 4 Leuten in einem Geländewagen und der hat sich eine Rakete gefangen. Der redet seitdem nur über diese Scheiss Rakete und feiert jedes Jahr Todestag und sagt wie Scheisse die BW ist und so weiter. Ist ja alles ok und es ist auch sicher keine angenehme Erfahrung einen Kumpel zu verlieren aber trotzdem ist sowas cringe und Leute mit so einem mindset sollten einfach nicht Berufssoldat sein, ganz einfach.

    AntwortenLöschen
  6. Der Barkeeper in einer Kneipe, in der ich ab und zu bin, war auch in Afghanistan. Der hat auch offen davon erzählt: er hat es wegen der Kohle gemacht und es war größtenteils einfach nur scheißelangweilig. Patrouillen durch das afghanische Ödland fahren, auf denen eigentlich nichts passiert. Ein Mal wurden sie auch beschossen, aber die Angreifer haben sich schnell wieder verkrümelt. Dem Vorgesetzten bescheid gegeben, aber weiter unternommen wurde dann auch nichts. War never changes lol

    AntwortenLöschen
  7. Takbir auf jeden Fall an die Afghanen, die erfolgreich ihre Heimat gegen den westlichen globohomo und ihre Söldner verteidigt haben. Amerika kann hart zuschlagen, aber Ausdauer haben die keine, man muss einfach länger aushalten als diese Pisser.

    Lustig auch die Reaktionen von den boomern, denen es einfach nicht in den Kopf gehen will dass die Taliban Afghanistan sind, wie Afghanistan die Taliban ist, weil dieses modern westliche Gesellschaftsmodell scheiße, und die Alternative unter der Sharia dem ganzen vorzuziehen ist.
    Über die refugees müssen sie sich auch keine Gedanken machen, die ganzen scheiß Kommmunisten von dort sind schon vor Jahrzehnten nach Deutschland und Frankreich geflüchtet, das war aber keine Rede wert. Jetzt kommen halt die Päderasten und Drogenhändler nach, keine Rede wert.

    https://soundcloud.com/sinspawngt/isis-techno-remix-allahu-snackbar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cuckipedia:

      "Nachdem sie die politische Herrschaft über Afghanistan erkämpft hatten, erließen die Taliban zudem Edikte, die die Rechte der Frauen stark einschränkten."

      Ok, schau mer uns das mal an:

      "Frauen in Kabul durften nicht mehr ihre Berufe ausüben und saßen immer häufiger als Bettlerinnen in Burkas auf der Straße."

      Wetten, dass das nur Strong Wahmen, who need no men waren?

      "In den Städten trafen die Gesetze die Frauen besonders hart, da dort die westliche Orientierung vor der Taliban-Gewaltherrschaft am stärksten ausgeprägt gewesen war, Frauen in vielen Fällen einer regelmäßigen Erwerbstätigkeit nachgingen und westliche Kleidung getragen hatten."

      Ja, und westliche Scheißmusik und westliche Clownworld praktizieren.

      >Erwerbsarbeit

      Hab ich mal praktiziert. Lohnt sich nicht, wenn du muh Schmerzensgeld bezahlen musst, weil du so nem westlichen Normie Proleten die Fresse polierst, weil er deinen Lebenswandel "komisch" findet. Da triffts echt genau die richtigen Schlampen und Plebs.

      Löschen
    2. Was machst du eigentlich mit deiner vielen Freizeit Lolwitz?
      Aber ja Erwerbsarbeit ist scheiße, weil man das Biest damit nur füttert.

      Löschen
    3. In dem Buch von Dexter Filkins "The forever war", nicht zu verwechseln mit dem Sci Fi von Joe Haldeman, gibt es auch so ne Stelle wie Filkins beschreibt wie er in Kabul diesen Haufen Flüchtlinge aus Krüppeln, Kindern sieht und so ne Schleiereule die immer wiederholt "12 years of school - as if it would get her a job". Und da fragst du dich auch was diese Leute für Vorstellungen von der Welt haben dass "12 years of schooling" für Weiber irgendwie automatisch zu liberaler Demokratie führt obwohl die Jobs die solche Weiber mit 12 years of schooling machen nur Windowdressing sind und sofort wegfallen wenn die Ressourcen knapper werden, hat man bei Corona schon gesehen. Und natürlich haben solche Weiber ne Besserwisser Attitüde und verscheissen es sich mit Familie und Mann braucht man sowieso nicht also ist es dann halt Flüchtlingslager wo man nem Evil White Male dann seine 12 years of schooling anbieten will.

      Löschen
    4. @Doitscher Michel
      Tja, darüber kann der Gerichtsvollzieher nur spekulieren. Naja ich lass es immer raushängen, dass ich Werktags chillen kann und schlendere halt so durch die Gassen zu den unmöglichsten Zeiten und schau auch gerne den Wagies beim Arbeiten zu, um mich wie so ein Aristokrat über die Peasantry zu amüsieren (auch wenn ich nur ein Penner bin lol). Ansonsten halt Shitposten, Lesen, practical skills hochleveln, was ziemlich viel Zeit einnimmt. Nix davon kann man gewerblich irgendwie verwenden, weils irgendne dumme EU-Vorschrift gibt, die das verhindert. Und ich red nicht mal von irgendner krummen Scheiße, das geht schon bei den Kirschen los, die kein Supermarkt nimmt, weil sie so klein sind. Das macht mir noch am meisten Probleme, ich muss meine Kontakte in die Halbwelt mehr ausbauen, hab keinen Bock 2030 Bewerbungen zu schreiben, weil die Cucksteuer einem mal wieder die Tasche leer macht, obwohl ich net drum gebeten hab. Hat ja nen Grund, warum man die Zecken Zecken nennt.

      Löschen
    5. Dafür isses noch zu wenig, ist halt nur son cuckiges Minigrundstück. Will ich aber ändern die nächsten Jahre.

      Löschen
  8. I hob moi Lebbn long um dode Soldaddn getrauert. Hoffendlich kommen noh a paar dazu und springen mir ned hier mit ihrer Psycho-Makke vor moin Einkaufswaggn.

    AntwortenLöschen
  9. Off topic

    Da fahr doch heute wie soon betrunkener dschungelaffe durch den Wald als einer der goffen auf den gettoblaster drückt...
    Kommt genau das:

    https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/guenther-wallraff-fordert-freiheit-fuer-julian-assange-sein-leben-ist-ernsthaft-bedroht-100.html

    Mensch haben wir gelacht. Dschurnalisten, präsefreiheit, mänschenrechde und so...

    Günther keiner mag Verräter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wallraff landet wegen Blackface sowieso im Keller der Lubianka.

      Löschen
    2. Abgesehen davon ist das hier nicht der Boomer Telegram Chat.

      Löschen
    3. Juckt doch keinen was mit Assange ist.
      Juckt hierzulande auch keinen von den Immoralisten nicht, dass ich aufzeigen will, dass es die Meinungsmacher nicht juckt.
      Ich finde die ganze Sache vollkommen okay so. Assange ist halt ein dummer Querulant. Wenn er es sich nicht alles so dermaßen verscherzt hätte, wäre er wahrscheinlich schon frei. An dem Typen sieht man auch, dass keiner von den Spastis zu den selbstverkündeten "Werten" steht.

      Löschen
    4. The Hill they chose to die on ist immer irgendwas mit muh Dick.

      Löschen
    5. Auch geil wie er (Wallraff) Amerika wieder die Schuld geben will und Europa wieder alles richten soll, nachdem er Jahrzehnte lang europäische Kolonialmächte sabotiert hat, siehe Spinola-Aktion. Verblödeter Boomer.

      Löschen
    6. Verblödete Boomer Werte schaffen eben Situationen wie Afghanistan, was eigentlich schon wieder basiert ist.

      Löschen
  10. Ey, der Michel ist der scheiss boomer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du und der Michel ihr seid beide Oberboomer. Ich habe neulich gesehen wie ihr zusammen nach der Orboid in nem VW Caddy zum AfD Stammtisch gefahren seid.

      Löschen
    2. >SAGT DER TYP MIT EINEM TRUMP AVATAR.
      >DA MUSS MAN NICHT MEHR DAZU SAGEN

      Ja und dann hom wir noch drei maß gedrunge, weil mir morge wieder um 5:30 uffe baustelle muschde.

      Löschen
    3. Oh Buuhuuhuu, aber die arme Leonie ist doch dood. Die wollte doch nur mit ihrem Freund etwas feiern! Und nun ist sie dood! Die armen Eltern, was hätten die denn machen sollen... Aber wenigstens lässt man der Leonie ihr Zimmer! Buuhuuhuu, die wollt doch nur feiern und a paar Drogen nehmen. Ja, warum hat denn die Polizei da nix mochn können?

      Löschen
  11. ".. Leider ist Peter struck vor Jahren krepiert.." wieso leider?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry wurde nicht als Sarkasmus markiert

      Löschen
    2. Ist es auch nicht. Ich meine das völlig ernst wenn ich sage die sollen auch noch mit schwerer Krankheit lange genug leben um zu sehen wie alles zu Scheisse wird was sie angefasst haben.

      Löschen
    3. So gesehen hätte die Schwesterwelle länger unter uns bleiben können

      Löschen
  12. Die cuckservativen heule ln über islamokommunistengrüne rum dabei haben CDU/SPD dieses Land am meiste geschadet

    AntwortenLöschen
  13. Na bide jede Sekunde die Mühe wert
    https://www.tagesschau.de/inland/afghanistan-rueckkherer-wuerdigung-101.html

    AntwortenLöschen