Freitag, 29. Juli 2022

Peasant Plantage



Nachdem Schinzo Abe von der Incel Revolution die Packung gekriegt hat reagierten einige Leute im Westen darauf höhnisch, andere bekundeten ihr Bedauern allein aus dem Grund, dass sie Abe für einen "Traditionalisten" hielten und dieser die Geburtenraten in Japan ankurbeln wollte.

Ich finde das schwachsinnig.

Japan ist eine vulkanische Inselkette von ~377.975 km² und während dort einige Regionen aussterben, so sind andere komplett überbevölkert. Damit ist die Gesamtfläche dieser Inseln nur 20.000 km² größer als die Bundesrepublik, doch mit 125,8 Millionen leben dort mehr als 40 Millionen mehr Einwohner.

Das Letzte was Japan braucht sind mehr Japaner.


Obrigkeitswerte
Abe repräsentiert mit seinem Aufruf damit mehr Japaner zu produzieren lediglich das worum sich die traditionelle Politik als einzige Tradition wirklich kümmert; Peasant Values. Gesellschaftliche Werte die einer Gesellschaft von oben herab vorgeschrieben werden um eine stabile ökonomische Basis für eine regierende Oberschicht zu schaffen. Als die Gesellschaft noch überwiegend Agrarbau betrieben hat war es notwendig einen stabilen Zufluss an Bauern zu haben, besser noch verarmte Kleinbauern die den Großgrundbesitzern als billige Saisonarbeiter zur Verfügung stehen.
Gerade in Japan gibt es noch dieses Modell in welchem die großen Konzerne ihre Aufträge immer weiter an Sub- und Sub-Subunternehmer outsourcen bis es zu Leuten herunterläuft die in Heimarbeit Komponenten zusammenschrauben um sich ihr winziges Apartment in einer überbevölkerten Stadt leisten zu können.

Es existiert ein Elitenkonflikt darüber die erforderliche Arbeitskraft durch Automatisierung zu bedienen, oder dadurch eine Unterklasse an Arbeitern zu halten, doch keine von beiden Seiten in diesem Konflikt wird motiviert von irgendwelchen Sympathien zum "Volk".



Homo-Werte
Unter "Ethnonationalisten" wird oft argumentiert dass Japan eine homogene Bevölkerung habe, oft unterlegt mit dem Zitat von ehemaligen US Botschaftern die es besser wissen sollten, doch das ist dummes Zeug.


Japan ist eine Kasten Gesellschaft wie viele andere auf dem Planeten mit einer Kernbevölkerung die irgendwann mal von einer ambitionierteren, brutaleren Kaste erobert wurde, sowie der importierten Sklaven. "Japan" ist nicht mal der Name, der Name für das Land ist Nippon, während das gesprochene Wort "Japan"(野蛮) "Barbar" oder "Wilder" bedeutet. Diese Überlieferung ist vermutlich ähnlich entstanden wie "Comanche" oder "Wales" indem ein westlicher Händler angelegt hat an der Küste eines Fürstentums und dann fragte wer da drüben lebt bzw. was das für ein Land ist, worauf dieser Fürst in die Richtung seiner Feinde zeigte "Oh das da drüben sind die Feinde/Untermenschen".

Erst als das Land geeinigt wurde und seine Macht nach außen projizieren wollte wurden alle diese ethnischen Gruppen welche die Inselkette bevölkerten unter einem Banner zusammengefasst.


Abgesehen davon, was interessiert mich dieses Land. Was interessieren mich seine geschlossenen Märkte dessen Konzerne sich in Europe für diese Klimawandel Bullshit Agenda einsetzen. Durch die wenige Soft Power, den kulturellen Einfluss den es nimmt mit Anime, exportiert es nur einen toxischen Haufen Müll. Warum sollte ich ein Interesse daran haben dass die weiter existieren in ihren überfüllten Metropolen wenn die Japaner für sich selbst entschiedenen haben sich nicht mehr vermehren zu wollen.

Und damit kommen wir dazu warum ich "Traditionalisten", oder besser den als solche auftreten wollenden "Rechtspopulisten", nur noch ekelhaft finde.


Der Rechtspopulismus lehnt das aristokratische Prinzip der Natur ab und setzt an Stelle des ewigen Vorrechts der Kraft und Stärke die Masse der Zahl und ihr totes Gewicht. 

Ein Victor Orban ist eine lächerliche Figur wie er als dieser kleine Bauer mit seiner kleinen Bauernfamilie irgendwelche Elitenwerte beansprucht für ein Land, Ungarn, welches immer von verschiedenen Elitegruppen dominiert wurde die sich nicht mit ihren Sklaven assoziieren würden, hätte jetzt einen unikalen, homogenen ethnischen Charakter, weil slawische Peasants die uigurische Sprache ihrer Herren übernommen haben. Das ist genau so lächerlich wie die Polen bei der AfD die dir jetzt was von Deutschland erzählen wollen, weil sie als die Sklavenklasse von gestern doch auch mal das gute Leben genießen und nicht von den nächsten Sklaven ersetzt oder wegautomatisiert werden wollen. Auch wenn die Vorstellung witzig ist dass dieser swartige kleine Peasant tatsächlich mal vor der Statue eines magyarischen Reiters aus Vorderasien steht und sich denkt "muh Ancenstor".

Deswegen regen die sich auch so über die neuen, echten Elitenwerte auf.
Die Eliten haben entschiedenen dass diese Leute nicht mehr gebraucht werden und weg müssen. Sie selektieren so gut es geht erst mal die pathologischen, gestörten Organismen aus indem sie deren natürliche Pathologien eskalieren, was zur Selbstauflösung führt. Leute die so hohl sind, dass ihnen die Kultur tatsächlich glaubhaft machen kann ein kleiner Junge kann zum Mädchen werden, müssen weg. Ich will die nicht in Make-Work Jobs und diversen Nischen die ihnen eine große Gesellschaft mit Portovermögen zur Verfügung stellt, ich will dass die sich ausrangieren und abwracken. Und genau so wie man diesen Peasants früher von der Kanzel herunterpredigen konnte seit fruchtbar und mehret euch, so kann man ihnen heute sagen "Ja wir brauchen dich nicht mehr, also warum hackst du dir nicht die Titten ab und verreckst einfach lol bye plz die."


Wir brauchen wenigere und bessere Leute.



60 Kommentare:

  1. AfD fordert jetzt das japanische Einwanderungsmodell, der ganze Müll, der als Agitprop 2015 entwickelt wurde um Bourgies das irgendwie schmackhaft zu machen sickert bei den Dödeln jetzt erst durch, davor haben die jeden Nordizisten oder Ethnorassisten oder aus diesen einschlägigen Szenen kommenden Leuten einfach nur angepisst mit dieser kanadisches Einwanderungsmodell Judenrhetorik, dass man hier jeden Streetshitter reinlassen soll, wenn er Spaghetticode produzieren kann und keinen fliegenden Teppich mit Koran in der Hand hat. Ich hasse diese Partei einfach mit ihren halben Konzepten, die fünf Jahre, eher noch fünfzig Jahre, zu spät sind genauso wie Sellner und sein scheiß Spiel.

    Fucking Pöbelrechte, lest weniger diese egalitären Schwuchteln, die den Egalitarismus von gestern aufwärmen wollen, sondern mehr Nietzsche, Spengler und andere Elitaristen. Meinetwegen kann man sich noch auf Utopisten wie Hans von Bülow oder Arno Schickedanz herablassen, aber was willst du mit dem Französling Benoist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die könnten überhaupt mal das Zeug lesen über das sie sich aufregen wollen. Zum Beispiel ist Klaus Schwab ein ernsthafter Globalismuskritiker der diesen Leuten einen humanen Lebensabend ermöglichen will, während diese angeblichen Vorbilder reaktionärer Monarchien sie einfach auf dem Sklavenmarkt verkaufen würden. Schinzo Abe hat in seiner Amtszeit auch diverse Gesetze verabschiedet welche Steuervorteile für Firmen geben wenn sie Weiber anheuern, während er die Steuervorteile für Familien mit einem Einkommen reduziert hat. Toller based Politiker und so weil er auch die andere Hälfte der Bevölkerung zum melken in die Corporate Culture japanischer Konzernstrukturen führen will.

      Löschen
    2. Fuck ey warum hab ich jetzt "melken" geschrieben.

      Löschen
    3. "Fucking Pöbelrechte, lest [...], sondern mehr Nietzsche, Spengler und andere Elitaristen."

      sag ich auch immer. diese "neurechten" möchtegern-intellektuellen kotzen mich mittlerweile nur noch an. von der art sind sie nicht anders als die linken kids, nur haben sie halt keinen asta und so nen scheiss und müssen deshalb nach schnellroda fahren. und statt suhrkamp-müll kaufen sie bei antaios. aber die nice aussehenden bücher wollen sie sich genauso ins regal stellen. und statt adorno und foucault wird halt benoist (oder wie der scheiss heißt) lektürekreis gemacht, und statt zu "kapitalismus", "solidarität" und "reale widersprüche" wird zu "ethnogenese", "vorfeld" und "metapolitik" begriffsgewichst.
      am ende ist es wahrscheinlich auch wieder ganz einfach: irgendeiner verdient sich halt an dem ganzen kram ne goldene nase.
      nietzsche kannst dagegen kostenlos lesen und von nietzsche lernen wir: das richtig gute wird einfach so gemacht, einfach so, weil man es kann.

      Löschen
    4. >Sellner

      Was macht der eigentlich gerade?

      Löschen
    5. Keine Ahnung. Hab generell wenig Plan was im deutschsprachigen Raum passiert, eben weil die nichts interessantes zu sagen haben. Zugegeben folge ich dem englischsprachigen Raum schon seit einem Jahr nicht mehr. Vielleicht tue ich denen sogar unrecht und es gäbe da mittlerweile wirklich ein paar Gems.

      Die Spengler Society gibt ihren Preis dieses Jahr übrigens dem "Wash your Penis" Pillenfresser.

      Löschen
    6. "Die Spengler Society gibt ihren Preis dieses Jahr übrigens dem "Wash your Penis" Pillenfresser."

      lol ist das ein hirnschiss. "Oswald Spengler and Jordan Peterson as Moral Philosophers". meine fresse, die checken ja gar nichts – zuallerletzt, dass das verdammungsurteil eines spengler zuallererst diese großstädtischen fettärsche mit ihren "societies" trifft.

      Löschen
    7. Johan Drakensson30. Juli 2022 um 10:09

      Japan als Vorbild für IRGENDWAS zu nehmen entlarvt den Sprecher eigentlich by default als Vollmongo, da die Japaner seit Meiji eigentlich ausschließlich stets fremde, meist westliche, Technologie und Konzepte in ihre Kultur integriert haben. Eigentlich schon seit es Aufzeichnungen gibt, das gesamte Gesellschaftssystem basiert ja auf dem Han-System der Chinesen. Also was für Vorbild bei so einer Abschreib-Kultur.

      Was sie jedoch niemals gemacht haben, ist in großem Stil irgendwelche Westler oder andere Ausländer bei sich anzusiedeln. Einwanderung findet auf Bugmanisland im Promillebereich statt, einige MINT Spezialisten, die Corporate Japse aus zunehmendem Mangel an autochthonen Wagecucks anwirbt, aber das kriegt man nur mit, wenn man in den Bereichen studiert oder arbeitet, so wenig sind das.

      Aus den südostasiatischen Shitholes wird wohl etwas mehr angeworben, grade in Vietnam ist Japan ein beliebtes Orboidsland mit Löhnen, mit denen es sich nach ein paar Jahren im Arbeiter und Bauernparadies ganz gut leben lässt. Aber das werden nie Japaner werden, dass wollen sie auch gar nicht.

      Die werden gesundschrumpfen und das war's, dass Letzte, was die brauchen sind zu viel überqualifizierte Weißbrote, die dann den Konkurrenzkampf im White Collar - Bereich nochmals verstärken, bis zum erlösenden Seppuku.

      Überhaupt, der durchschnittliche Japaner ist ein ungefickter, depressiver Incel, der sich mit einiger Wahrscheinlichkeit vor dem 30ten weghängt. Das ist fast so bescheuert wie das Based-Vodka-Land-Meme, während Russland nen höheren Anteil an alleinerziehenden Müttern hat als Buntland lol

      Du kannst denen echt jeden Scheiß verkaufen, solange es irgendwie gegen Current Thing geht, sind die AfD Boomer ganz vorn mit dabei.

      Happy 80 Hora Orubaito Woche, ihr Wiggser.

      Löschen
    8. Die Jabåner, die hier sind, gehen auch selten wieder zurück, weil das da einfach Scheiße ist wegen der Arbeiterei und der Erwartungshaltung der Leute, auch der tolle Ethnostaat hilft da nicht. Leute würden niemals die DDR mit ihren tausend Vietnamesen einer Existenz als Drogenboss im weißen Anzug in einem Vorort Brasiliens vorziehen. Ihr mit eurem Ethnostaat seid doch nicht normal Mensch.

      https://m.youtube.com/watch?v=jg1zGiNW8lg

      Löschen
  2. ob abe, schwab, incelshooter oder nv, alle hängen bloß an gedankenfürze, einbildungen, fantastereien, schon bald wird eine vitale lebensfunktion nachgeben und derjenige dann realisieren welch dümmliches zeitvertreib doch das alles war, geboren aus langeweile und überdruss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geh mal wieder IB Flyer verteilen in der Fußgängerzone. Neue Deutsche maken wir selber unso. Währenddessen forcefeeden BAP und NV das neue Geschlecht mit LifeFuel

      Löschen
    2. Dann geh halt ne Dampfmaschine bauen oder sowas, du Faggot. PC Kommentarspalte is Feierabendunterhaltung nach harter Orboid wie Zähneputzen und Aufstehen.

      Löschen
    3. Johan Drakensson30. Juli 2022 um 09:26

      @Lolwitz Vergiss' nicht das Ket-Lines ziehen dabei, wie sich das für 1 aufrechten Doitschen gehört.

      Ihr unterschätzt immer, wie viel Arbeit das alles ist, NEET sein, Sozialleistungen erschleichen und auch noch Drogen missbrauchen, Dreifachbelastung, die jedem zaristischen Serf den Schweiß auf die Stirn triebe.

      Löschen
  3. Bei dem Twitterpost unten links: "Sophia Schütze Blutlinie" Kannste dir echt nicht mehr ausdenken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eben wenn dir Agitprop als Kunst vorgesetzt wird und die Namen von den "Künstlern" beim Caspar-David-Friedrich-Instituts sind alles irgendwelche Patschaken Landfremde oder Bourgie Abschaum. Und das witzige bei "Sophia Schütze" ist halt, dass sie tatsächlich das Loch gegenstück zum Incel Shooter ist den man in keinem Krieg verheizen konnte von wegen hier haste ne Knarre und ne Bibel und jetzt fuck off und sterb da drüben. Das sind eben "Spiteful Mutants" die nur existieren um eine Gesellschaft mit ihren Rücksitzkritiken zu nerven weil sie halt nie einen David meißeln oder einen Van Eyck malen werden.
      Und ich weiß schon dass wenn wir den Scheiss später verbrennen die Geschichte aus schlechter Kunst "Dissidenten"-Kunst machen wird.

      Löschen
    2. vergiss landfremd. jeder der bereit und stark ist, kein massenmensch zu sein und den scheiß nicht "später" sondern schon heute zu verbrennen, ist genau richtig.

      Löschen
    3. Lol Landfremde ( nichtgermanen) sind die größten Massenmenschen. Guck dir doch die ganzen Fastfood fressenden Kanacken an

      Löschen
    4. naja so diskussionen kannst auf twitter führen, sonst fickt uns der NV hier noch.
      trotzdem: "guck dir .. an" ist halt auch nur so n empirische-sozialwissenschaften-argument, also massenmenschen-kram. und wenn ich dorthin geh, wo die untermenschen sind (und um das zu tun, muss ich ja selbst schon einer werden), dann sehe ich natürlich auch nur untermenschen.

      ich kann aber auch woanders hingehen, da sehe ich dann auch was anderes.

      Löschen
    5. Du musst auch nicht selbst mc doof fressen, um zu sehen welcher menschenschlag dort ein und ausgeht. Kanacken sind überproportional Stadtmenschen, und Stadtmenschen sind Massenmenschen. Sie arbeiten als pizzafahrer, Amazonboten und verrichten allgemein niedrige arbeiten

      Löschen
    6. Wer findet es noch witzig dass dieses "Ausländer nehmen uns die Orboid weg" komplett verschwunden ist?

      Löschen
    7. Welche relevante Gruppe außer 50er Jahre proleten bzw. die die deren Stimmen haben wollten hat das jemals ernsthaft vertreten

      Löschen
    8. Ossiproleten. De nähmen uns de Orboid wägg, I brauch muh Job auf der Almhütte. Tötet doch einfach eure Politiker, dann könnt ihr auch nebenkostenfrei in 40.000€ Haus wohnen, warum der Affentanz im Westen.

      Löschen
  4. Wieso Abtreibung? Die Dame vom Selbstportrait hält die Reste ihrer Gebärmutter.

    Gonne need some tweezers to put it away... besser sterilisierung bevor per Anhalter mit dem Laster fährt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist halt dieser Empörungspöbel der nicht weiß worum es hier geht sondern sich halt nur Vermehrung will im Angesicht einer Sterilisierungskampagne die das manifestierte "Selbstmord gegen Rechts! Volkstod beginnt mit dir"-Meme ist.

      Löschen
    2. Und wo wir gerade beim T-4 Egg Removal sind,

      wer findet das Ei?

      Löschen
    3. ... und setzt an Stelle des ewigen Vorrechts der Kraft und Stärke die Masse der Zahl und ihr totes Gewicht.

      War ja einfach.

      Löschen
    4. Johan Drakensson30. Juli 2022 um 09:34

      Kennste einen Hitler, kennste echt jeden. Es ist ist eigentlich deutsche Naturromantik gespiegelt, statt das unbefleckte, reine Paradies wie bei den bürgerlichen Poeten, ist der Naturzustand in Hitlers Interpretation quasi so ne Art Natur-Version der permanenten Revolution bei den Kommis.


      Ich will mir mal btw die Tischgespräche geben, welche Ausgabe lohnt sich da?

      Löschen
    5. Keine, sind alle Mist, weil Ausgangsmaterial teilweise erstunken und erlogen

      Löschen
    6. >Tischgespräche

      Hab ich mir vor Jahren mal gekauft, aber nie wirklich gelesen. Ist größtenteils nicht so interessant. Die Monologe aus dem Führerhauptquartier fand ich besser, beruhen auch auf echten Protokollen, die Hitler angeordnet hat, da er die Schnauze voll von seinen Schlaftabletten im OKH, die ihm ständig weismachen wollten, er habe dieses oder jenes gesagt, hatte. Fand's vor allem interessant, da an mehreren Stellen Hitlers Bewunderung für Stalin deutlich wird. Beruhte ja auch auf Gegenseitigkeit, wenn man der Literatur über Stalin glauben mag. Real recognizes real.

      Löschen
    7. Hier hat doch jemand vor einer Weile mal gesagt er fände den Mainstream Hitler schon ganz cool, und letztendlich ist die Authentizität diverser Tischgespräche und Zitate nicht so wichtig wenn man sie im Kontext betrachtet. Bspw. rechtfertigt Himmler in der Posener Geheimrede fast genau so wie Robert McNamara später die Brandbombenangriffe auf Japan gerechtfertigt hat, mit dem Unterschied dass die Attritionsrate unter den sowjetischen Zwangsorboitern bei Himmler ein Nebeneffekt ist, während das Backen und Braten bei McNamara das beabsichtigte Ziel war um eigene Verluste bei einer Invasion zu senken.

      Ich finde sowas viel interessanter dahingehend wie fake und gay dieses dauernde Gequatsche von Kriegsverbrechen heute ist.
      Als ob solche Emo-Fags die sowas anspricht irgendwas zu entscheiden hätten.

      Löschen
    8. Irgendsoein Russe hat sich auf Youtube mal über die Posener Rede aufregen wollen wie menschenfeindlich die doch wäre, und dann hörst du das Ding durch und alles was der sagt ist ein 4Chan Sperg Thread wie dass du da halt in einem Dorf Mongolen hast und im nächsten dann nordische Menschen und man die behandeln muss wie der scheiß Brite seit eh und je seine Kolonialsubjekte verwaltet hat, da war ich dann schon fast enttäuscht, weil da war nix von muh 27 Millionen ermordete Zivilisten und wirklich gottverdammt jeder lässt im Krieg zuerst den Feind verhungern. Und der entschuldigt sich fast als ob das Geheimpolizeipublikum damals schon aus so modernen Cucks bestand. Wie die Leute einfach mal immer alles aus dem Kontext ziehen, Gründe für einzelne Aktionen verleugnen und die Weltgeschichte vergiften, man wird ja mit dem Moralgewichse auch nicht schlauer.

      Löschen
    9. Dass der Mainstream Hitler eigentlich schon cool genug ist, erinnert mich an eine Sache, in der die amerikanische Rechte deutlich mehr Cringe ist als die deutsche Rechte: NS-Revisionismus/Whitewashing ala Hitler Greatest Story Never Told.

      Wenn man dem Käse glauben mag, war Hitler in Wahrheit irgendein Boomer tier US-Conservative, dem es nur um das Christentum, Waffenrechte und freie Marktwirtschaft ging. Und natürlich konnten das die Yoodn nicht zulassen, deswegen WWII...

      Die meisten deutschen Hitler-Fans leugnen zwar den Holo, aber sind immerhin nicht derart gaga, so einen Nonsense zu schlucken. liegt vielleicht auch daran, dass es für einen Deutschen halt recht einfach ist, Hitlers Reden, etc selbst zu lesen. (Soweit ich weiß ist da vieles tatsächlich noch immer nicht übersetzt worden)

      Aber ja, grundsätzlich ist das alles schon ziemlich fake und gay. Ich fand Hitler schon immer cool, brauch keinen Cope ala "er wollte in Wirklichkeit die Welt retten und hat gegen die Rothschild-Illuminaten-Juden-Freimaurer-Verschwörung gekämpft!!!1111"

      Löschen
    10. @Lolwitz
      Ständiges Moralgefage ist halt Democracy in action. Wie Churchill mal gesagt hat "Democracy is more vindictive than Cabinets. The wars of peoples will be more terrible than those of kings." und das echot halt den einen Franzosen dessen Name ich vergessen habe "Es gibt keinen Monarchen der so brutal und gierig ist wie König Volk".

      @Anon
      ich hab hier ein PDF in Englisch "Hitler - Collection of Speeches - 1922-1945" was so ziemlich alle öffentlichen Reden sein sollten und halt von Internetnazis zusammengestellt wurde, doch andere Internetnazis der Sorte "you betrayed the white race Gramps" 56% Face lesen keine fast 1000 Seiten. Der ganze Witz mit den Easter Eggs hier ist ja dass Leute das Zeug eben nicht gelesen haben. Und ich hab das PDF halt weil ich, wenn ich nach genauen Stellen suche, die mittlerweile besser ins Englische übersetze und von dort aus weiter suche bis zum gesamten Tondokument, weil die deutschen Stellen mit ihrem "Bildungsauftrag" absichtlich alles blocken und erschweren.

      Löschen
    11. @Real recognizes real
      https://www.youtube.com/watch?v=WdC8RchhtSQ
      Hitler real nigga

      Löschen
    12. Irgendwo im Osten haben die so 100.000 Ziggos gekillt und ich hör mir immer wieder gerne an wie meine Homies das leugnen, weil wahh sowas würden Deutsche auch nie machen Menschen im Osten sterben lassen für ein paar Deutschmark mehr oder alternativ fünf Grad wärmere Bude.

      Löschen
    13. Dabei ist das was bei vielen Ostblocklern den Deutschen noch gerade so den Ruf rettet das Ziggos killen. Kein Tscheche, Serbe oder Rumäne macht den Deutschen deswegen Vorwürfe, im Gegenteil. Die sind oft der Ansicht dass das "das einzige Gute" wäre was "Hitler" getan hätte.

      Es gibt wenig Verständnis dafür wie parasitär und zynisch das von modernen Regierungen ist permanente Unterschichten zu halten um Regierung gegenüber der gesamten Bevölkerung auszuüben.

      Löschen
    14. Würd ja nix sagen, wenn diese ganze Hysterie irgendwie ne Basis in der Realität hätte. Was waren das für Zigeuner? Waren das vielleicht Partisanen? Haben die sich einfach nur wie Müll und Parasiten aufgeführt? Hat man die kriegsbedingt wenig vorhandenen Resourcen mit ihnen einfach nicht geteilt und das war dann ne Form von Sterbehilfe? Nee wird einfach drauf los geleugnet, weil da wo du die Info herkriegst (Wikipedia) sitzen auch nur Idioten, für die es ja mal überhaupt keine Gründe für irgendwas gibt. Und die Leute sollen sich hier jetzt gegenseitig regieren lol.

      Löschen
    15. Johan Drakensson31. Juli 2022 um 06:50

      @Lolwitz

      Ich kann einen Lenin, Stalin oder Mao auch respektieren. Lieber nen ordentlichen, kompromisslosen Feind als liberal-konservative Tichys und Broders, die sich für den Bücken, der gerade die Macht hat.


      Löschen

  5. Das Buch über seinen Vater ist zwar braves angepasstes Fakteaufgezähle, aber zumindest für jemand aus der Gegend (genauer Urfahr) ganz witzig zu lesen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss es wieder erwähnen, Postcollapse hat als erstes festgestellt dass die Rechten die wahren „letzten Menschen“ sind.

    AntwortenLöschen
  7. Spengler Society hat doch mal Houellebecq einen Preis verleiht.
    Der ist zumindest blackpilled was Weiber betrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Johan Drakensson31. Juli 2022 um 06:57

      Ich feier einfach den staubtrockenen Humor. Die Takes über Prisonrape in Serotonin waren so stumpf, dass mich das einfach minutenlang zum Lachen gebracht hat.

      Verarscht halt die Massenkultur und den leeren Hedonismus des Westens imho sehr unterhaltsam.

      Kein Wunder, so als Franzose lol

      Löschen
    2. Und nicht zu vergessen die asiatische Freundin die Hunde fickt.

      Löschen
  8. Meh, das Problem an den Tischgesprächen ist, dass der Führer viele komischen Ansichten hatte. Zum Beispiel war er der Meinung, dass der Mensch der Zukunft ein Vegetarier sei, weil dies nunmal die überlegenste Daseinsform ist. Hitler hat viele Ansichten vertreten, die schon ins esotherische gehen, und an die 68er-Hippies erinnern. Daher lies es lieber nicht, denn darin stehen Dinge, die wahrscheinlich nicht gelogen sind, aber es besser wären. Lies lieber Kurt Eggers. Und guck auch mal, was Du, wenn Du nach Jahrgang und Sprache sortierst suchst, bei www.libgen.rs so aus den zwölf goldenen Jahren findest. Und schau auch Deutsche Wochenschau.

    @NV
    "Verbrechen AN der Wehrmacht" von Franz Seidler sowie "Die Wehrmacht-Untersuchungsstelle" von Alfred de Zayas sind gute Bücher. Darin geht es um eine Untersuchungsstelle der Wehrmacht, die Kriegsverbrechen untersucht und dokumentiert hat, und das auf einem sehr hohen Niveau. Kriegsverbrechen im Sinn von Dingen, die der Wehrmacht damals vorgeworfen wurden, aber auch, die an ihr verübt worden sind. Das sind sehr interessante Bücher, die diese ganzen sogenannten Kriegsverbrechen mal in den Kontext setzen, in den sie gehören.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. >dass der Mensch der Zukunft ein Vegetarier sei
      >an die 68er-Hippies erinnern.
      >Daher lies es lieber nicht, denn darin stehen Dinge, die wahrscheinlich nicht gelogen sind, aber es besser wären

      Eben die Nazi Obsession mit Vollkornbrot und Sojabohnen.
      Die Melonenpartei Sturm 90 ,,die Grünen'' hat eben doch braune Kerne.
      Adolf's Übermensch ist ein blähbäuchiger Reddit Soyjak

      Löschen
    2. Ein blähbäuchiger Reddit Soyjak der dir vorschreibt mit welchem Pronounce Adelstitel du ihn anzureden hast oder du landest im Hatecrime Lager.

      Holy Hell die linken Transen sind echt der Übermensch.

      Löschen
    3. Hab ich mir mal bei Chembuster gegeben auf Bitchute, das exaltierte Gehabe des Führers nervt auch gewaltig, und ich meine nicht mal den Veggiescheiß, sondern dieses altkluge in Bausch und Bogen Urteilende, das auch 15-Jährige haben, nachdem sie Schopenhauer gelesen haben. Wie gehtn der eigentlich ab.

      Löschen
    4. Was bist du für ein hasserfüllter Mensch, wenn du nicht mal Hitler magst. Was hat er dir denn getan?

      Löschen
    5. Meinte eh das Zwiegespräch mit Eckart. Das hat mich schon genervt.

      Löschen
    6. > Holy Hell die linken Transen sind echt der Übermensch.
      Naja, der Übermensch zerbricht alte Tafeln und erschafft neue Werte aus dem Nihilismus heraus, den das Christentum hinterlassen hat. Hitler war also definitiv ein Übermensch, und das Beste, was unsere erbärmliche Zeit in dieser Richtung hervorzubringgen vermag... sind die Transen... Leichenkarren...

      Das erinnert mich daran, dass ich echt mal wieder den Zarathustra lesen muss.

      Löschen
    7. Ja der gescheiterte Kunststudent passt schon in die Reihe der Trans-Übermenschen.

      Löschen
  9. Beschäftigt euch doch lieber mal damit mit wem Oma Hitler in Wahrheit gebumst hat. Oder muss ich mich jetzt mit „Lügen-Lawrov faselt was von..“ a la BILD belehren lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, i bite.
      Was für eine totale Fag muss man sein um sich in so ein Nischenthema zu investieren wie wen die Granny Hitler deruttet hat und dann noch zu denken jeder der nicht in dieses Thema investiert ist liest BILD, denn die BILD würde hier die Gegenversion verkaufen, mit der Implikation Lawrow würde nicht lügen.
      7/10

      Löschen
    2. Die BILD wäre doch sowieso die erste die sich auf das Thema stürzt mit "VerFÜHRERung von Hitler Oma(88)!"

      Löschen
    3. Okay die richtig blöden Hitler Themen hat eigentlich der Focus gebracht mit "Hitlers Vorkosterin".und sowas.

      Löschen
    4. Sebastiano Reinoldo1. August 2022 um 14:24

      Hitler war ja nur ein Vehikel, die Altparteien waren sich ja allesamt einig bei mehr Reparationen blechen, während gleichzeitig alles in Scheisse verwandeln.

      Den Leuten doch egal vor was und wem sie den Arm heben wenn Programm ist mit sowas Schluss zu machen.

      Wär mir heute auch egal.

      Löschen
  10. Mich interessiert einfach nur wie Adolf in der heutigen Zeit aufwachsen würde mit dem ganzen Überdruss an Pornografie, Drogen, Internet Aktivismus und der gayen cuckservativen Ideologien. Niemals würde er heute so abliefern wie damals. Wahrscheinlich wäre der auch nur so ein verkackter veganer dauer Student in ner ein Zimmer Wohnung und würde uns was über den Klima Wandel erzählen. Seine ganze Energie und Zeit würde verpuffen in sinnlosen Aktivismus oder als Kommentator auf iwelchen ominösen Blogs.

    AntwortenLöschen
  11. Er aber würde beschliessen, Politiker zu werden...

    AntwortenLöschen