Donnerstag, 25. April 2019

Day of the Pillow




Ich lese ja normalerweise keinen Danisch wenn ihn mir kein anderer schickt oder etwas teilt. Hier mal ein guter Fund. Peak Boomer.



Am sechsten April fragt der nämlich

Warum eigentlich saubere Umwelt und Klimaerhaltung?

als ob diese Attitüde jemals anders gewesen wäre.

Die nächsten Absätze mit über 1.400(!) Wörtern lesen sich wie so eine "Wie es so damals war" Geschichte wo der Boomer was von wohlerzogenen Kindern bei Sonntagsspaziergang und dem Autowaschen erzählt und sich das für mich liest wie eine Bourgie Horror Story. Ich kann das mental deswegen nicht einordnen ob das hier jetzt Nostalgie sein soll oder was. Nur bin ich eben auch jemand der Albträume darüber hat im Jahr 2000 gefangen zu sein wo mich Bilder von Regalen mit VHS Kassetten verfolgen auf denen aufgenommene Filme inklusive Schnipsel von Werbeunterbrechungen von Radeberger Premium Pils lauern wie ein antiker lovecraftischer Horror der darauf wartet Menschen in den Wahnsinn zu treiben.

Im Laufe meiner bewussten Lebenszeit haben wir eine unglaubliche technische Revolution hingelegt, hat sich das Leben in den letzten 30 Jahren technisch in einer Weise verändert, wie es sie vorher nie oder nur selten so schnell gab,
 The Industrial Revolution and its consequences have been a disaster for the human race

Lässt sich auch alles reduzieren auf:


Wenn ich an sowas wie brummenden Ruhrpott denke weil jemand was von Schornsteinwirtschaft erzählt denke ich nicht an Auto Putzen sondern eher an Vokuhila tragende Luden mit miserablen Geschmack was Kleidung und Statusobjekte angeht. Das ist wirklich die erste Gruppe an Menschen an die ich dabei denken muss weil sie auch so repräsentativ sind für die Deutschen damals. Ihre Kultur ist 1945 gescheitert und die Alliierten haben es deutlich gemacht dass dies nicht erst seit 1933 angefangen hat sondern Europa ein deutsches Problem hat, also hat man ein kulturelles Vakuum geschaffen damit die Leute nicht auf dumme deutsche Ideen kommen sondern arbeiten gehen, Scheiss kaufen anstatt ihn den anderen Europoors wegzunehmen und amerikanische Kultur nachzuäffen ohne sie zu verstehen. Das Resultat ist der Lude nicht so sehr in seiner Rolle als Zuhälter sondern in seiner Rolle als Prolet mit mehr Kohle als gut für ihn ist. Und Danisch ist genau so einer.

Wir werden nur noch beschimpft und beschuldigt von einer unverschämt-dekadenten Luxusgeneration, der all dieser Luxus nicht reicht und die sich in Beschuldigungs-, Vorwurfs- und Verlangenskrämpfen ergeht.
Da kommt eben der materialistische Lude in ihm raus der in materiellen Maßstäben denkt auch wenn Deutschland mehr Schulden hat als der Hund Flöhe. "Uns gehts doch so gut". "Aber wir haben doch alles". Er ist dabei empathielos genug von seiner materielle Situation auf die der anderen zu schließen obwohl die Erfahrungen junger Leute hier überhaupt nicht diese blöden Ruhrpott Wirtschaftsmotor Stories reflektieren. Eine Verlangenshaltung ist auch überhaupt nicht überraschend für Leute die ihr junges Leben lang mitgekriegt haben wie wirklich für jeden Scheiss, für destruktiven und konträr zu den Interessen der Mehrheit der Bevölkerung, Geld ausgegeben wird. Warum nicht selbst ein Stück davon verlangen? Warum nicht fordern? Gibs me dat! Gib, gib, gib, gib wie ihr allen anderen Gibs gebt nur nicht denen die euch am nächsten sind. Für das Haushaltsjahr 2019 stehen dem Bundesministerium für Zusammenarbeit 10,2 Milliarden Euro zur Verfügung die man in Afrika verteilen wird damit sich Ruanda einen Fußballclub kaufen kann. Das ist noch gar nichts im Vergleich zu der demografischen Entwicklung die das Sozialstaats Umlagensystem dazu zwingen werden immer mehr Rentner von immer weniger produktiven Arbeitenden versorgen zu lassen. 
Diese Situation ist seit Dekaden so und wer will mir erzählen dass hier Argumente irgendetwas ändern würden. Jeder greift zu. Plünderung ist in der Situation die bessere Entscheidung als arbeiten und selbst ausgeplündert zu werden. Und beim Plündern muss man halt aggressiv sein.

Wir haben eine Generation verzogener, fauler, dummer, forderungsgeiler Leute – vor allem Frauen – herangezogen, die zu nichts anderem mehr in der Lage und auch nicht willens sind, als zu stänkern, zu fordern, zu beschuldigen. Die zu überhaupt nichts mehr gut und zu gebrauchen sind. Die nichts lernen, nichts können, sich in Soziogeschwafel ergehen.
Auch wenn ich sowas immer gerne höre dass die Leute zu nichts mehr zu gebrauchen sind sind Soziogeschwafel studierende Weibsen immer noch eine relativ kleine Gruppe in der Gesamtbevölkerung. Vielleicht sollte man sich die Frage stellen ob diese Leute nicht mit einem Versorgungsposten irgendwo abzustellen nicht die bessere Lösung ist als die Alternative wo sie sich einen am besten reichen Mann suchen müssen und mit dessen Einkommen dann Hunde in Rumänien zu retten oder sowas. Welche Horrorszenarien sind möglich, sind nötig um Soziogeschwafel als willkommene Ablenkung erkennbar zu machen.


Sollten wir uns nicht endlich mal dazu durchringen, von Feministinnen, Sozialwissenschaftlerinnen und Gretologinnen als Sozialverschmutzung zu reden?
Wer hat eigentlich so das Sagen an den Universitäten. Wer bietet solche Studiengänge überhaupt an. Ist das die Generation der Millennials über die er sich aufregen will, oder ist das nicht viel mehr seine eigene Generation der Babyboomer die eigentlich alles besser wissen müssten wegen Schornstein und so und die mehr Universitätsabschlüsse gemacht hat als eine Generation davor. Und dann kamen halt die Hypotheken für das Haus im Rotweingürtel und die mussten bedient werden und dann hat man mit dem damals schon doofen Titeln festgestellt dass mit einer Geburtenrate von unter 2.0 ab dem Jahr 1972 nicht mehr genug Kunden angespült werden also inflationiert man Abiture weil mit Lehramt will man lieber auf das Gymnasium um dort seine 190 Tage im Jahr Papier schmutzig zu machen. Punkt ist das Problem ist lange bekannt und Gretologinnen auch nur eine Konsequenz der von Anfang an enthaltenen Saat der Zerstörung.


Wir erreichen jetzt Peak Boomer.
Kündigen noch den Generationenvertrag, weil sie erwarten, dass sie das alles unterm Weihnachtsbaum finden.
Da redet ein kinderloser Typ was von Generationenvertrag. Ich hab nie was unterschrieben. Von anderer Leute Kinder wird dann allerdings erwartet sie fügen sich den Wertevorstellungen von Fremden und tragen für deren Versorgung bei.



And right now, old people are not going gentle into that good night. They know they're going to need younger people to change their diapers and pay their bills for them, literally and figuratively. As Hillary Clinton put it in 1999, nobody's going to do that if they have any option not to. Speaking to a National Education Association meeting, she explained one of the great benefits of old-age entitlements was that they meant you didn't have to live with your goddamn parents.
- The Real Class Warfare is Baby Boomers vs. Younger Americans


Warum eigentlich sollen wir jetzt arbeiten und sparen und uns einschränken, nur um ein möglichst fettes Erbe für eine Generation dumm, faul, unverschämt anzureichern?
Ich hab nicht das Gefühl dass dieser Typ sich schon mal bei irgendwas eingeschränkt hat. Er erzählt Geschichten über seine Urlaube und sein Fotografie Hobby, die niederste Form der Kunst.die keine Begabung erfordert und deswegen beschissene Instagram Accounts füllt die keinen interessieren. Er schaltet sogar Werbung auf seinen Blog um damit noch Kohle rauszukriegen. Geld wäre das einzig brauchbare was er der Nachwelt jemals hinterlassen würde nur wenn er das vorher verprassen will wäre das auch egal. 

Seit meinem Studium bin ich mit einem unverschämten Raubfeminismus und linker Plünderei konfrontiert, die auf die Rechte anderer einfach scheißen und nach dem Motto „Nimm, was Du kriegen kannst, egal wie” lügen, betrügen, stehlen, erpressen, sabotieren, plündern, enteignen.
Gibt es auch Tage an denen er nicht darüber jammert dass ihm irgendwelche Weiber die Karriere kaputt gemacht hätten? Weil so sporadisch wie ich seine Sachen zu lesen bekomme sind die Chancen gut es ist was zu genau dem Thema dabei. Was sagt das eigentlich wirklich über Fähigkeiten aus wenn man einer gescheiterten Karrieremöglichkeit nachtrauert anstatt die Fähigkeiten zu nehmen und zur nächsten Möglichkeit zu gehen, erfolgreich zu sein und dann nicht mehr über den Raubfeminismus nachdenken zu müssen. Es lässt einen jedenfalls nicht gut aussehen sich erst von Weibern verarschen und übers Ohr hauen zu lassen und sich dann zu beschweren wie dumm die alle wären.

Mir konnte auch noch nie jemand erklären, warum so viele Feministinnen zwar so knallstrunzedumm sind, aber so gut und fließend englisch sprechen und Verbindungen in die USA haben.
Meint ihr er will überhaupt eine Antwort auf diese Frage? Ich habe mir bei dieser Wirtschaftswunderzeit Nostalgie schon gedacht dass irgendwann wieder der Punkt kommt wo er diese Idee ausdrückt Deutschland wäre ein holistisches Konstrukt und alles schlechte wäre zurückzuführen auf Außenseiter die in dieses holistische Konstrukt eindringen um Schaden anzurichten.  Der Grund wird eher sein dass die in die USA schauen aus sehr ähnlichen Gründen warum ich auch in die USA schaue und fließend englisch spreche, denn die USA sind so der einzige verbliebene westliche Staat wo sich kulturell noch etwas tut. Damit kann Deutschland mit seinem Durchschnittsalter von 45 Jahren wo einem Leute wie er sagen man soll zur Schule gehen, was lernen und was arbeiten, nicht konkurrieren. Dazu sollte man anmerken, dass genug antiamerikanische Bewegungen ihre Basis in den USA aufgeschlagen haben und lediglich dort anwesend zu sein nicht im Interesse der USA selbst sein muss.


Ich frage mich, warum man Leuten, die einen so unverschämt ausgeraubt haben, anschließend noch eigene Arbeits- und Verzichtsleistung hinterherwerfen sollte.
Weil das Machtmenschen sind und Danisch nur ein dummer Arbeitspleb. Sie rauben ihn aus und alles was er tun kann ist online zu jammern und therapeutische Ablenkungs-Urlaube zu machen wo er dann noch anderen Räuberbanden seine Kohle gibt weil das Kamelmilcheis ihm ein paar Tage Ablenkung von der Räuberbande hier verspricht.

Der Typ ist auch komplett Ahistorisch. Dieses in den Moment reinleben passt auch gut mit dem Photografie Hobby zusammen. Er hat kein Konzept von sowas wie der Geschichte menschlicher Gesellschaften was über ein paar Kindheitserinnerungen herausgeht und für ihn ist seine Nemesis lediglich ein paar durchtriebene Weibsen an der Uni die eigentlich keinen Interessieren und die auch keiner für ernst nimmt und die man eigentlich dort gerne abgestellt sieht wo sie dumme Facharbeiten die niemand liest schreiben. Wenn ihr die Wahl hättet einen bequemen Versorgungsposten zu haben oder als Kohlekumpel mit dem Wage Cage 12 Meter die Sekunde in die Tiefe zu fahren bis ihr wegen dem Druck auf den Ohren nicht mal mehr das Geröll hören könnt das ankündigt dass du gleich dem Teufel die Hand schütteln kannst, welchen Titel hätte eure Trolljob Dissertation?


Das wirklich besorgniserregende bei verfallenden Zivilisationen ist wie erbärmlich ihre Kämpfe werden. Rom konnte dem Imperium von Karthago seine Vormachtstellung abringen und später konnten sie nicht mehr einen Warlord wie Attila aufhalten. Dass diese Boomer so ausflippen weil die Kids keinen Bock haben auf Schule und ein Künstlerpärchen aus Norwegen sein FAS Baby instrumentalisiert als wären das die Bolschewiki die den Winterpalast stürmen wollen ist ähnlich.

Ich hoffe Boomer wie Danisch verballern ihre restliche Kohle in irgendwelchen scheiss Urlaubsländern und tun erst gar nicht so als gäbe es dafür irgendwelche Rechtfertigungsgründe weil wenn nichts mehr übrig ist außer Schulden kann man das Erbe getrost ablehnen.

Und ich stehe natürlich auf der Seite der schulschwänzenden Kids.



Denn in Wahrheit war das Spiel von Anfang an gehonkt.




Kommentare:

  1. Mfw Danisch auf Kohlearbeiter unter Tage macht:

    https://m.youtube.com/watch?v=BcoH2he2kFQ

    Was die Nazis auch nie raffen: Muh Hitler took my language kann man natürlich auch umdrehen. Haben wir den Scheiß nur gemacht, um guten Tag zu sagen?

    Es ist jedenfalls einfach nur geil Zeit für interessante Dinge zu haben, selbst wenn's nur Shitposten ist. Ich geb nen Fick, ich geh sicher nicht mehr zurück, der Generationenvertrag ist 1968 gecancelt worden, nun fahrt einfach zur Hölle.

    AntwortenLöschen
  2. „The crazy cat lady syndrome, cultural myth or the fate of socially isolated wamen?“

    A sociological analysis by Dr. Prof. Crackman

    AntwortenLöschen
  3. Muss mir gerade vorstellen wie du durch Zufall auf so einer scheiß 2000er Party landest und dann in einem Anfall von Posttraumatischen Stresses die Leute mit einer abgebrochenen Glasscherbe aufschlitzt, wie der grüne Vet von Happy tree friends.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo die Leute dann Haargel tragen, Gameboy Color spielen und Bravo Hits hören oder was. Richtiges Horrorszenario.

      Löschen
    2. Exakt. Und nach dir sieht die Party dann wie 2000BC aus, anstatt 2000AD.

      Löschen
  4. https://www.youtube.com/watch?v=BuD5SDR8vTI

    https://i1.yuki.la/3/de/2fbf1faba7aca640acad8d3181e6f51eceb35344aac3a4bdc9aef1bfa444ade3.png

    AntwortenLöschen
  5. Danisch ist auch von der schlimmsten Boomer-Kaste: Ein Informatik-boomer.
    Man kann da eine Metapher zu den Muslims bilden; die waren für Jahrhunderte in ihren dreckigen, wertlosen shitholes kontanimiert bis man in diesen shitholes allerlei Resourcen gefunden hat und jetzt gehen diese scheiß Musel der ganzen Welt mit ihrer dummen Scheiße auf den Sack. Ähnlich ist es bei dem Informatik-boomer, trotz geistiger Dürre hat er aus purem Zufall die Möglichkeit bekommen, zum drittklassigen Codeaffen zu werden in einer Zeit in der man verzweifelt nach denen gesucht hat. Da haben so Typen wie Danisch mit ihrer mediocer Arbeit richtig viel Geld gemacht und gehen jetzt jedem mit ihrer hochnäsigen Platitüden auf den Sack, als wären sie irgendwelche self made men.
    Und das Internet gibt ihnen auch die Möglichkeit richtig laut zu werden. Danisch ist natürlich zu verboomert um zu verstehen das sein Feindbild in der von seiner Generation gestalteten Gesellschaft sozialisiert wurden und labert irgendwas von "Verträgen" die mal so ein fetter boomer unterschrieben hat, dabei könnte ihm das völlig egal sein was so verdorbene Löcher schreiben wenn es eben diese "Verträge" nicht gebe.
    Dann könnte er in Ruhe wagecucken ohne sich über fremder Kinder aufregen zu müssen und sogar früher in Rente gehen weil weniger Steuern und sich dann in so ein shithole verpissen wo er trannies fickt bis Villa Germania halt von Hong-Chink Dick gestürmt wird weil die den ewigen boomer langsam richtig satt haben.

    Was ich sagen will: fuck you boomer.

    AntwortenLöschen
  6. Warum trollen wir den und andere Boomer nicht, wie vor paar Tagen diesen "Wild Bill" getrollt hat? Das wäre zu köstlich, wenn diese ganzen Typen nen totalen Meltdown auf ihren Plattformen bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nah. Der soll ruhig weiter wutnickeln und Steuerkohle für Gretologinnen erarbeiten damit die in IQ Schredder Universitäten versauern und nicht den Genpool verpesten. Win-Win.

      Löschen
    2. Und was hälst du davon, nen Stream von solchen Patridioten wie dem Sellner zu trollen? Da fällt mir eine lustige Anekdote ein. Du kennst vielleicht den "Seargent Meinungsfrei". Der hat nen Livestream bei YT gemacht, ich hab angefangen, im Chat rumzutrollen, auf einmal höre ich "Oh nein, dieser Troll Kammer Jäger schon wieder, verpiß dich!". Der hat zehn Minuten seines Streams damit zugebracht, sich über mich aufzuregen und konnte seinen Punkt nicht mehr machen. Und all seine Jünger sind mit eingestiegen. Ich saß hier mit Tränen in den Augen und mich vor Lachen kringelnd. Totaler Outrage von deren Seite. Bis zu dem Zeitpunkt dachte ich immer, daß nur Sjws so ausflippen können. Jetzt stell dir vor, die ganze PC Army wär dort aufgekreuzt und hätte diesen Circlejerk gesprengt... PS. Was ist eigentlich aus unserem Muckibudenopa geworden? Weißt du was?

      Löschen
  7. Am Besten finde ich ja, dass er sich einerseits Urlaube und teure Fotoausrüstung gönnt, aber dann halt im Bundeshauptslum auf den Herzklabaster wartet, anstatt einfach seine Sachen zu packen und sich zu verziehen, was er mit seiner Ausbildung schaffen müsste. Und selbst wenn nicht, er hat jetzt fast 2 Jahrzehnte (!!) Zeit gehabt, sich genug Geld für eine Flucht aus Kackland anzusparen. Stattdessen wird die Kohle in Reisen und Kameralinsen gesteckt um sich dann wieder daheim über die pöhsen Femimösen zu echauffieren aber am Monatsende trotzdem brav Steuern zu überweisen. Schon ziemlich erbärmlich.

    AntwortenLöschen