Montag, 6. Mai 2019

Banhammer!

Ermutigende Zeichen für Polarisierung


Mehrere Persönlichkeiten von Dissident Inc. werden von Twitter und Facebook gekickt und wenn man sich das so überlegt ist das schon ziemlich lame.
Da hast du Leute die sich für Rebellen halten und anstatt dass das System sie wegsperrt oder umnietet werden sie von Internetplattformen die von Sojagesichtern und Catladies verwaltet werden gekickt und fangen dann an hysterisch zu werden weil das schon reicht um sie existenziell unter Druck zu setzen. Jeder will ein Rebell sein bis man dann behandelt wird wie einer. Dann kommen sie mit Meinungsfreiheit und Bürgerrechten und Public Plattform und so einen egalitären Müll als ob es erstrebenswert wäre auf Twitter zu sein um sich diesen Normie Müll anzutun.

Und das Witzige ist, es ist völlig egal!
Die eigentliche Crowd die Arbeit in subversive Aktivitäten investiert sind keine E-Celebs mit Patreon Button sondern Heerscharen von Pepes, Groypers und Apus die Politiker und Journalisten belästigen und trollen. Und wenn einer von denen gekickt wird sind sie am nächsten Tag gleich wieder da.


Es spielt auch keine Rolle ob die EU irgendwelche Gesetze macht um über das Urheberrecht Memes zu bannen weil die einzigen Memes die das betrifft diese beschissenen Normie Memes sind die am nächsten Tag auftauchen wenn es eine neue Folge Game of Thrones gab und sowas und hier ist ein Gif mit Untertitel aus Produkt-Serie das ich jetzt für passiv aggressive Kommentare verwenden werde. Urgh...

Und genau das ist es was diese Kommentatoren von Dissident Inc. machen. Irgendwas ist passiert? Schau mein nächstes Feminists BTFOd Video, like und subscribe. Diese Leute werden eher gekickt weil sie ein Gateway darstellen für Leute die sich dann das 100ste Feminists BTFOd Video angesehen haben und irgendwann feststellen dass von denen nichts mehr brauchbares kommt und zu radikaleren Inhalten weiterwandern.

Je mehr von diesen lauwarmen, aufgeblasenen Mediokritäten von Twitter gekickt werden desto besser weil es politische Debatte unmöglich macht. Es gibt in diesem dämlichen Dialog nichts zu gewinnen nur sind die alten Medien wie Talkshows daran interessiert den Müll am laufen zu halten weil das ihr gesamter Inhalt ist. Er trägt zur hypnotischen Passivierung der Bevölkerung bei und wären die Kräfte die sich für progressiv halten nicht so unausstehliche, neurotische Langweiler könnten die dieses Schauspiel noch für etwas länger unter Kontrolle halten.


Nur wenn jede Talkshow darauf hinausläuft den der rechts von Antonio Gramsci steht zu belehren und zu beleidigen dann schaltet auch irgendwann der letzte Boomer die Glotze aus und geht zu Youtube und dann zu Liveleak.

Überhaupt sollten Leute weniger auf diesen Online Plattformen rumhängen. Ich hätte niemals die Geduld für einen Twitter Account und deswegen geht auch ein F raus an alle die das quasi vollzeitlich machen können und riskieren dass teilweise Jahre an Trollarbeit gelöscht werden weil man eine fette Catlady fett genannt hat. Je mehr Weiber sich auf diesen Plattformen rumtreiben desto mehr werden diese puppenhausisiert und zu totalen Spaßkillern.


Die Leute sollten sich mehr auf ihr reales Leben und reale Projekte konzentrieren als dumme Videos von Paul Joseph Watson über Prags lebhafte Schwulenszene und Pitmommy Laura Loomers Protest gegen Twitter anzusehen. Der einzige Zweck den diese Clowns und ihre mediokeren Ideen erfüllen ist zu stören und wie sie das machen ist eigentlich egal.

Ansonsten bietet diese Clownshow alle möglichen Kuriositäten wie z.b. dass Mussolini's Enkelin von Facebook gekickt wird und das dann gleich mit ihrem Smartphone fotografiert um es auf Twitter zu verbreiten. Wenn es für einen Marsch auf Rom nicht reicht dann zumindest noch für ein Hashtag.

Es ist schon übel zu sehen wie wenn eine Zivilisation zusammenfällt ihre Kämpfe immer kleinlicher und erbärmlicher werden. Die Römer haben in vierzig Jahren mit vier Legionen Britannien erobert und verloren haben sie es dann an ein paar hundert Barbaren aus Nordeuropa die sich dachten "Hey das hier ist nice ich wohn hier jetzt".

Die Leute sollten sich als diese Barbaren betrachten und reale Plätze besetzen anstatt zu verlangen an diesem Schweinetrog beteiligt zu werden. Twitter sollte sich eher in Grunt umbennen weil das ist 99% der Inhalte die man dort findet; Gegrunze. Dazu passt dass es keine klar definierten Regeln gibt was Regelverstöße sind und unter so einem Begriff wie Hassrede alles verstanden werden kann. Wenn ein Regime dir vorschreiben will wie du dich zu kleiden hast sagt es dir nicht trag keine blauen T-Shirts sondern es sagt dir etwas wie trag keine antisoziale Kleidung. Man sollte dieses behinderte Spiel überhaupt nicht spielen und solche Plattformen entweder meiden oder Chaos stiften.





Kommentare:

  1. Ich glaub die haben festgestellt dass ihre Algorithmen zur Radikalisierung beitragen und sie das nicht abstellen können weil die ohne ihr ständiges Überangebot nicht existieren könnten. Auf Wikipedia gibt es die "Drei Klicks von Hitler" Regel und auf Twitter ist es eigentlich nicht anders, sondern Anders Breivik. lel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht der Stormer hat mich zum wütenden Kosakenreiter gemacht, sondern Artikel wie Frankfurter Schule auf Wikipedia. Wie man die lesen kann und trotzdem noch durch die Welt boomert, ist mir ein Rätsel. Es muss wirklich ne andere Spezies sein.

      Löschen