Sonntag, 4. August 2019

Partisan Warfare

i kinda like it when a lot of people die



Zwei Massentötungsakte nicht mal 24 Stunden voneinander entfernt und ich dachte das wird ein langweiliger Sonntag. Den Angriff in einem Walmart in Texas kann man allerdings als Partisanenangriff bewerten da der Täter aus politischen Motiven gehandelt hat. Sein Ziel war es wohl die Mexikanisierung von Texas aufzuhalten oder zumindest zu verlangsamen.

Today, Mexican ethnics are the majority in much of the southwest. Long before 2050 AD, they will be the majority in all of the southwest. As the Hispanic population surges past 50%, Spanish will replace English as the dominant language. New waves of Mexican immigrants won't have to learn English to work or collect welfare, so they won't bother to. Thus they will not be assimilated into American society as previous Mexican immigrants have been. Demographics and affirmative action will purge the Anglos out of police departments and other branches of local government. Bilingualism will increasingly be mandatory for both government and private employment. Eventually, a working knowledge of English will not be a requirement for government employment at all. Eventually, Anglo citizens who speak only English will be hard pressed to obtain any government employment or services. The southwest will be transformed into a Spanish-speaking, de facto province of Mexico.
- Thomas W. Chittum, Civil War II: The Coming Breakup of America

Zuerst scheint es komisch ausgerechnet im Walmart auf Mexikanerjagd zu gehen denn das Klischee ist ja dass dort fette Burger in Trollies herumfahren. Tatsächlich findet man dort gerade an heißen Tagen viele Latinos weil der Walmart eine Klimaanlage besitzt und sich sowas viele arme Leute, in denen die Gruppe der Latinos am häufigsten vertreten ist, sich sowas nicht leisten können. Ansonsten wäre es auch kein großer Verlust wenn er fette, weiße Walmartians abknallen würde.

Das eigentliche Problem ist nur dass die die sich als Rechte ausgeben diese Gelegenheit wieder verschwenden werden und stattdessen dummes Zeug von "Gewalt ist keine Lösung" labern werden wie so eine scheiss Kindergärtnerin.

"Oh nein er schoss direkt auf sie". Ja ist halt so mit Schusswaffen die Kugel fliegt ja schließlich nicht um die Kurve.

Was ich allerdings interessant finde ist dieser Teil hier aus dem Manifesto.
Gear:
Main gun: AK47 (WASR 10)— I realized pretty quickly that this isn’t a great choice since it’s the civilian version of the AK47. It’s not designed to shoot rounds quickly, so it overheats massively after about 100 shots fired in quick succession. I’ll have to use a heat-resistant glove to get around this.
8m3 bullet: This bullet, unlike pretty much any other 7.62×39 bullet, actually fragments like a pistol hollow point when shot out of an AK47 at the cost of penetration. Penetration is still reasonable, but not nearly as high as a normal AK47 bullet. The AK47 is definitely a bad choice without this bullet design, and may still be with it.
Other gun(if I get one): AR15 — Pretty much any variation of this gun doesn’t heat up nearly as fast as the AK47. The round of this gun isn’t designed to fragment, but instead tumbles inside a target causing lethal wounding. This gun is probably better, but I wanted to explore different options. The AR15 is probably the best gun for military applications but this isn’t a military application.
This will be a test of which is more lethal, either it’s fragmentation or tumbling.
Ich finde diesen Trend zu Manifestos hin eigentlich sehr nice weil es gleich mal diese dumme Debatte um Motive und sowas verhindert wenn ein Täter klar und deutlich artikuliert warum er sich entscheidet Menschen zu töten. Hat ein bisschen was von diesen Hamas Märtyrer Videos. Was ich überhaupt nicht leiden kann ist dieses dämliche "Warum?" nach solchen Events die manche Menschen als Tragödien ansehen. Da gibt es irgend so einen Huso der rumläuft und an Tatorten diese "Warum?" Pappschilder aufstellt und wenn ich den in die Finger bekommen verpass ich ihm eine kolumbianische Krawatte.

Zurück zum eigentlichen Thema.
Eine AK zu benutzen war meiner Meinung nach die bessere Wahl auch wenn er darauf verzichtet hat sie zu modifizieren weil es ihm wohl an Expertise dafür gefehlt hat. Er scheint keine hohe Meinung von einer AK zu haben was ich für Burger Chauvinismus halte. Eine AK ist ein sehr viel zuverlässigeres System als das verkrüppelte Gas Bolt System einer AR.


Jedes Mal wenn man so eine Waffe bei einem Amokschützen gefunden hat hatte die Waffe Ladehemmungen gehabt. Man sieht auch auf dem Video von Brandon Tarrant dass seine AR mit der er die Moslems perforiert zwei mal Ladehemmungen hatte. Überhaupt war ein Trommelmagazin für eine AR-15 zu benutzen mehr als optimistisch. In einem Feuergefecht würde ich sowas niemals wählen.
Diskussionen über Genauigkeit sind auch Fehl hier weil man keine Ziele auf 500 Meter bekämpft sondern fette Burger und Mexen mit Diabetes und diese Ziele sind dreimal so groß wie es eine Mannscheibe wäre.

Auch interessant ist das er hier fragmentierende Geschosse wählt um möglichst viel Schaden und letale Wunden an den Weichzielen anzurichten.

Das 8m3 Teilmantelgeschoss

Hier handelt es sich nicht um einen Akt blinder Gewalt wie es bspw. ein frustrierter Büromitarbeiter tun würde der mit einer Waffe die er nicht versteht im Anschlag eine Salve nach der anderen in Kollegen und Mitarbeiter pumpt.
Das war ein Partisanenangriff.
If this scenario sounds farfetched, recall that it parallels how formerly Mexican Texas was settled by waves of Anglo immigrants who rebelled and set up their own nation the minute they assembled the military resources to do so. Now history is running in reverse, and the Mexicans are taking the southwest back. Like it or not, admit it or not, ignore it or not, the Mexicans are taking the southwest back, and short of sealing our border with Mexico there is precious little we can do about it.
- Civil War II

Jetzt werden wir wieder Politiker und andere Wichtigtuer sehen die was von Community und Gegen Hass labern und Leute die sich umarmen und solchen Müll weil das der Müll ist den euch die Medien zeigen werden. Nur hier nicht, weil hier geben wir keinen Shit auf so einen Dreck und deswegen seit ihr ja auch hier. Weil, you know, i kinda like it when a lot of people die.



Kommentare:

  1. Jeder Walmart wo ich war (Neuengland), war voller Nogs, aber kaum trailer trash zu sehen. Die hängen inzwischen bei Dollar Store und so rum. Schätze mal, dass das in den anderen Gegenden auch nicht anders ist, auch wenn sich vielleicht die Ethnie ändert. Insofern absolut gut gewählter Perimeter um Invasoren zu jagen.

    Dummerweise bleiben die weißen Verräter weiter in ihren NGOs und so unbehelligt. Die sind viel problematischer als Jesus und Tyrone.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile wirklich völlig egal. Noch hysterischere, noch neurotischere Juden und Linke ziehen die Daumenschrauben immer weiter immer schneller an. Am Ende hast du dann tausende Leute, die ihre Nerven verlieren und sich nen Killdozer bauen, auf allen Seiten.

      Löschen
  2. Der Typ sieht aus wie Sam Hyde, meme fucking magic.

    AntwortenLöschen
  3. " Sein Ziel war es wohl die Mexikanisierung von Texas aufzuhalten oder zumindest zu verlangsamen."

    Warum eigentlich? Ob fette Burger oder fette Burritos ist doch scheissegal, und ob spanisch oder englisch auch. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn beide Gruppen von La Creaturas eine Klimaanlage brauchen um es dort auszuhalten würde ich sagen keine von beiden gehört da hin.

      Löschen
    2. https://www.youtube.com/watch?v=n__tAHR5ErM

      Löschen
  4. Der andere soll wohl ein Leftie gewesen sein. Witzig, dass man Linke von Accelerationisten und überhaupt niemandem mehr unterscheiden kann. Jeder will nur noch, dass es endet. Außer halt die Faggots, Bourgieschwuchteln, Stürzencucks und andere Clowns, die man auch nicht mehr unterscheiden kann. Ist Domian jetzt ein Islamkritikernazi oder einfach nur eine Faggot?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den großen Austausch von Europoor Pennern aufhalten!
      Europa Reconquista für Demokratie, Sodomie und „Frauenrechte“.
      https://i.kym-cdn.com/photos/images/original/001/225/116/04c.jpg

      Löschen
  5. Wie recht du hast, ein AK System ist für den Einsatz außerhalb des Schießstandes, also in freier Wildbahn, viel besser geeignet als die buggy AR.
    Das beschriebene überhitzen hat bei der WASR nur einen kleinen Einfluss auf die Präzision, beim Einsatz in einem Einkaufszenter wo es wohl eh nur um 50m Distanz zum Ziel geht, klar zu vernachlässigen von daher mehr gelaber als ein echter Kritikpunkt. Meine Wahl wäre wohl auf 60 Schuss Magazine gefallen, da der Perfekte Kompromiss zwischen Gewicht, Handlichkeit und Nachladezeiten. 75/100er Drum Mags sind einfach zu unhandlich.
    Bei der Schiesserei in Dayton, Ohio wurde übrigens eine AR15 mit 100er Double Drum Mag verwendet, weit ist er trotzdem nicht gekommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die AKM ist schwer und verschießt ein rießiges Kaliber, gebaut um mit Vollauto und backflips eine befestigte Position zu stürmen. Sogar die Russen haben aber mit dem 74 die Waffe leichter gemacht und das Kaliber verkleinert, als "verwestlicht", weil das der Realität eines modernen Schlachtfeldes entspricht.
      So ein 47 Model ist eine Pleb Waffe, aber perfekt für ein mass shooting weil es ein richtiges Sturmgewehr ist und du die cucks nicht auf 300m snipen musst, sondern sie in den Rücken mit Blei füllst. Und dafür wurde diese Waffe auch konzipiert, damit nervige Leute nerven können.

      Löschen
  6. Gibts im Walmart nicht auch Waffen + Munition? Sollen wir nicht glauben in Texas ist sowieso jeder bewaffnet? Legalwaffenbesitzer btfo würde ich sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welcher Shitholer hat schon die paar Dollares für sowas übrig. Die investiert man lieber in Burritos und die Scheißbrut.

      Löschen
    2. Ich stell mir nur vor wie so ein Mexikaner verzweifelt am abgesperrten Regal rüttelt bevor er weggeblasen wird und dann zoomt die Kamera raus und es war das Regal für Spirituosen wo der Tequila stand.

      Löschen