Dienstag, 6. August 2019

Die Baizuos und ihre Buhuzei

Die liberale Gesellschaft hat keine Lösungen mehr


Die einzigen Stories die man über die Polizei so liest sind entweder sowas wie "Buhu Polizeigewalt" oder "Buhu Gewalt gegen die Polizei". Letzteres tritt wohl in letzter Zeit häufiger auf weil die versnobte Mittelklasse und die Plebs die sich dafür halten zunehmend Opfer von Verbrechen wird. Das geht einher mit dem Gejammer der Benimmdamen an den Zuständen herumzukritisieren wie eben eine überforderte Erzieherin an einem ungezogenen Kind herumkritisieren würde um zu vertuschen das sie selbst inkompetent und schwach ist. Soziale Verschmutzung wird zu einer Benehmensfrage gemacht und man verweigert sich der Tatsache dass die ein Konflikt zwischen widersprüchlichen evolutionären Interessen ist wo die einen vom anderen parasitieren wollen und der Konkurrenzdruck unter den Parasiten größer wird.

Wir sehen hier gerade wie sich South Park im realen Leben ausspielt. So ein Haufen weintrinkender liberaler Schnösel sind high geworden mit ihrem virtue Signaling gegen Polizeigewalt und für Minderheiten bis zu dem Punkt wo sie dann halt mit Problemen konfrontiert werden und sie keine Lösungen haben weil diese einen zu hohen emotionalen Preis fordern würden von ihnen selbst. Die Situation ist wirklich so absurd dass Menschen Entscheidungen treffen auf Basis wie diese mit ihren Fühls vereinbar sind und die bloße Existenz dagegen etwas ist was in Frage gestellt werden kann.


Das Problem ist nur, die jetzigen weintrinkenden Bourgie Bonzen haben nicht mal mehr einen Officer Barbrady den sie aus der Gosse ziehen und in eine Uniform stecken können damit er ihre Probleme löst, denn die Cops selbst sind bereits weintrinkende Bourgie Bonzen.


Nichts sagt wir gewährleisten die Sicherheit deiner Person und deines Eigentums so sehr wie Sodomie.

Und dann wird wieder rumgeheult wenn Angriffe auf Polizisten zunehmen denn das sind so die wenigen Momente wo die Bourgies merken dass wenn die Cops erst mal weg sind sie das eigentliche Ziel für so jeden anderen sind, inklusive ihrer eigenen Kids.

Nigs und Pigs

Ich finde diese Entwicklung sehr gut. Der durchschnittliche junge Mensch heutzutage hat von der Polizei keine gute Meinung denn für ihn bedeutet die Polizei in erster Linie die staatliche Instanz die Verbote durchsetzt und ihm dabei im Weg ist Dinge zu tun die viele Boomer noch in den 1950er Jahren wie selbstverständlich gemacht haben. Und natürlich bedeutet das auch eine ~70% Steuerquote. Und Einwanderung von Landfremden deren Grundrecht auf Grundsicherung damit gewährleistet werden soll. Das bedeutet Polizei. Nicht Freund und Helfer und so einen verheuchelten Müll wie gegen Alkohol und Drogen am Streifenwagen wenn die selbst alle Drogen nehmen. Das reibt Leute richtig an der falschen Stelle; Heuchelei. Das man sich von irgendwelchen degenerierten Abistrebern mit Tribal Tats am Arm rumschuppsen lassen soll. Boomer diskutieren noch auf Grundlage von Heuchelei im Sinne von "wenn XY das machen würde dann wäre ja" während jeder andere die gebrochene Regel ablehnt anstatt zu versuchen sie wieder zusammenzuflicken. Euer Freund und Helfer ist höchstens noch der Müllmann der hinter dieser kaputten Konsumgesellschaft herräumt damit sie nicht in Amazonkartons erstickt.


Von denen braucht der Copper also keine Hilfe zu erwarten denn die stehen lieber daneben und werden gut unterhalten wenn der Nog wieder mal denkt eine Konfrontation ist wie Gerichtskampf und wenn er gewinnt oder entkommt hat sich diese juristische Angelegenheit erledigt. Wir sollten sowieso Trial by Combat wieder einführen und das als Gladiatorenspiele inszenieren.

- Resisting arrest, the accused will be tried by combat in an arrest bout between the pig and the thug, with the arresting officer armed only with handcuffs. If the charged is cuffed by the cop he will be assigned to a gladiator team for the season. If he cuffs the cop, he gets the cop’s job and the cop is assigned to the team. This would encourage police fitness.
- We, Who Are About to Pay, Pollute You

Momentan ist es geradezu erleichternd dass die Pigs die staatliche Ordnung nicht mehr aufrechterhalten können denn die staatliche Ordnung bringt uns um und irgendein dummes Boomergeschwätz von Recht und Ordnung ala Heinz Buschkowsky aus einer vergangenen Zeit die für uns genau so gut eine ganz andere Nation sein könnte und uns gerade erst in die Lage gebracht hat wird daran zum Glück auch nichts mehr ändern. Die liberale Gesellschaft hat keine Lösungen für  die Probleme die sie selbst produziert hat. Wenn ein Zustand von Widerstand und Aufruhr nicht durch bestehende Regeln beseitigt wird, dann müssen neue und manchmal drastische Regeln durchgesetzt werden, um die Ordnung wieder herzustellen.


Da bleiben nur die Ninja Kids.




Denn wen hättest du lieber auf der Palisade?

die hier


für die Sodomie so wichtig ist und dafür deine Hasspostings im Internet verfolgen


oder die hier

die gleich mal ihr eigenes Seil mitbringen.












Hee Haw!


Kommentare:

  1. Seh ich immer wieder. Kaum ein jugendlicher Mopedschrauber hält sich eigentlich an diese Drosselscheiße mit den 45kmh, die sind i. d. R. alle 60 oder 70 schnell, sind also nicht bloß die dreckigen Kiffer, denen der scheiß Staat noch nicht links genug ist.

    Und eigentlich ist es auch nicht der jugendlich-naive Libertarismus, der diese Leute in fortschreitendem Alter verkommen lässt, noch nicht mal die Drogen, sondern die pseudokonservativen Erwartungen und zerplatzenden Bourgieträume wie Arbeit, Ehe und Familie in der Ära von No-Fault-Divorce und anderer Sojascheiße.

    Wär das alles nicht, würden viel mehr Leute nicht noch im Alter ihren zerstörten Jugendträumen wie Mopeds rumschrauben nachgehen, sondern an Panzern rumschrauben und Leute töten.

    AntwortenLöschen
  2. Seitdem bei uns auf dem Land die Polizeiposten geschlossen wurden kommen die Streifenwagen aus der Stadt, und die Beamten haben natürlich vom Landleben keine Ahnung und sind für die Dorfbewohner eher Feind als Freund und Helfer. Eine positive Entwicklung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stadt und Dorfpolizist ist in Westdeutschland im wesentlichen (wieder) seit den 70ern Geschichte.

      Wenn man sich dagegen Japans "Koban" System anschaut, wo "die Polizei" dein Nachbar ist.

      Auf Bugmen-Island war/ist die Polizei traditionell nicht bewaffnet, man weigert sich immer noch weil das ja "bürgernah" wäre und so... aber die rufen dann einen Streifenwagen mit schwer bewaffneten "Killteams".


      Löschen
    2. Das Gute daran ist, daß die Polizei immer weiter im Ansehen sinkt, da sie bei Einbrüchen erst zwei Stunden später auftaucht und nichts aufklärt, während es nach größeren Festen nur so von Polizisten an Straßenkontrollen wimmelt. Irgendwie muß man ja Geld eintreiben...

      Löschen
  3. Die liberale Gesellschaft hatte nie Lösungen, sie hat nur die Scheiße an nachkommende Generationen abgeladen bis der Haufen langsam aber sicher unter der jetzigen zusammenbricht. Und genau dieser inherente Systemfehler ist unsere Chance.

    AntwortenLöschen