Montag, 26. August 2019

Vereinsamung


Ratet mal wem ich die Schuld daran gebe


Jetzt kommt der Herbst und wir kommen gleich mal ein paar Schlagzeilen zuvor die um diese Jahreszeit immer im Trend liegen, wie dass immer mehr Menschen die Feiertage alleine verbringen. Bei der Einsamkeit an Feiertagen war allerdings meistens von älteren Menschen die Rede deren Freunde alle tot sind, sondern immer vermehrt von jungen Menschen.



Die Boomer sind demnach weniger alleine als ihre eigenen Kinder, was zum einen daran liegen kann dass die Boomer in höherem Alter bereits mehrere Freunde und Familienmitglieder angesammelt haben, andererseits auch daran dass der Trend zu diversifizierten Gesellschaften hin seit den Boomern rasant angenommen hat.


Financial Times: Study paints bleak picture of ethnic diversity

 A bleak picture of the corrosive effects of ethnic diversity has been revealed in research by Harvard University’s Robert Putnam, one of the world’s most influential political scientists. His research shows that the more diverse a community is, the less likely its inhabitants are to trust anyone – from their next-door neighbour to the mayor.

Gleichzeitig findet man den Trend zu sozialer Isolation auch in anderen Nationen die keine multikulturellen Gesellschaften haben, wie bspw. Japan.


The Japanese Ministry of Health, Labour, and Welfare defines hikikomori as a condition in which the affected individuals refuse to leave their parents' house, do not work or go to school and isolate themselves away from society and family in a single room for a period exceeding six months.

Ich gebe der Technologie die Schuld.
Nicht mal den Boomern, ich gebe der Technologie die Schuld und wie sie es jedem ermöglicht alles outzusourcen und alles abzuwälzen bis man sich irgendwann keinem Problem mehr selbst stellen kann. Die Glotze und das Bücherlesen haben mit dem Vorwand der Unterhaltung eine Privatsphäre geschaffen die bereits den ersten Schritt in die Richtung der sozialen Isolation bedeutet.
Dann gebe ich dem Bildungssystem die Schuld welches organisch entstandene Sozialstrukturen zwischen Nachbarskindern aufbricht und sie auf unterschiedliche Lehranstalten deportiert zusammen mit anderen Fremden mit denen sie nach dem Absitzen dieser Frist in aller Regel nichts mehr zu tun haben.
Ich gebe den Medien die Schuld die künstliche Konflikte schüren in der Bevölkerung und Menschen gegeneinander Aufhetzen über Dinge die diese mittel- und einflusslosen Menschen überhaupt nicht beeinträchtigen können.
Und dann gebe ich da noch dem freien Markt die Schuld, denn jeder Freundeskreis der das Schulsystem überstanden hat wird dann dadurch aufgebrochen dass ein Bundesland weiter der Traumjob ist, oder auch nur einer der etwas besser bezahlt wird, wodurch der Freundeskreis feststellen wird dass er von Anfang an kein Freundeskreis war sondern nur eine Ansammlung opportunistischer Interessen.

Was bei den Millennials allerdings noch dazu kommt ist die in Deutschland krasse Unterrepräsentierung in der Bevölkerungpyramide, die genau deswegen eher einem Baum gleicht.

Still, the findings on millennials are surprising. Why do a fifth of these 20- and 30-somethings say they lack friends? YouGov’s poll didn’t measure why.
If this generation is truly lonelier, that’s concerning for a number of reasons: Research shows that loneliness tends to increase as we get older. What will happen to millennials, who are already reporting high levels of loneliness, when they reach old age?
Es ist typische Gängelhaftigkeit dass Einsamkeit zu einer Regierungsangelegenheit gemacht wird und in Großbritannien sogar ein Ministerium dafür eingerichtet wurde. Das heißt wohl man kriegt demnächst einen Anruf "Hallo wir sind vom Ministerium für Einsamkeit und ihre Nachbarn wollten zum Tee vorbeikommen doch stattdessen haben sie uns gemeldet dass sie heute einsam sind".

Der überwältigende Grund für alle Generationen hindurch wird allerdings sein dass Menschen sich einfach gegenseitig nicht ausstehen können. Es gibt so viele Menschen die sind scheisse neurotisch und pathologisch und laufen hier herum mit einer Anspruchshaltung die jedem den sie mit ihrer Stimme erreichen entweder zur Rückzug bewegen oder in einen Serienkiller verwandeln.


Was diese Leute mit ihrer Freiheit angestellt haben hat ihnen lediglich mehr Neurosen beschert zusammen mit Drogenmissbrauch und einer Steuerquote von 70% wegen der man zwar weniger produktive Zeit mit dem eigenen Nachwuchs verbringen kann, dafür allerdings sozial Gerecht das Überleben der Unproduktiven sichergestellt wird, vor dem man bei einer Sozialwohnungsquote von 25% nicht mal wegziehen kann. Diese fehlende Sozialisierung zeigt sich dann wenn es um die Feiertage zu Familiendramen kommt weil an diesen die Leute aufeinanderhocken die sich gegenseitig nicht ab können.


Everyone Is Anti-Social, Not Just Children
Besides the cultural pressure on parents to leave their kids to experts, or random strangers posing as experts, it is important to note that adults today also suffer from isolation and depression. Although they may never say it, many will try to remedy the emptiness they feel by having children — though some might be content with “fur babies” instead.
- the Federalist

Alle diese Rituale sind ausgehöhlt und an heilig Abend alleine sein wollen jetzt wieder Leute problematisieren die dafür gesorgt haben dass Rituale überhaupt erst ausgehöhlt wurden, bis auf den Teil der um das Geschenke kaufen geht. Und vergiss nicht einen Baum abzuhacken.

Ich werde Weihnachten dieses Jahr übrigens wieder feiern wie ich es seit einigen Jahren mache. Ich such mir wieder den miesesten Dreckwald raus, so ein entlaubter Blätterwald der um die Jahre nach Biomüllhalde aussieht und da such ich mir eine Lichtung mit Nadelbäumen und besauf mich da, vielleicht mit Freunden oder alleine, macht so oder so Spaß. Das ist die eigentliche traditionelle Art Weihnachten zu feiern und nicht mit Kaffee und Kuchen wie ein Haufen alter Weiber die sich dann wundern wieso sie alle vereinsamen.





Kommentare:

  1. Die subkulturellen Angebote langweilen mich alle. Da hockt man dann auf nem Blackmetalkonzert und unterhält sich mit Musikgeeks über musikalische Detailfragen wie in so nem schwulen Foyer oder dumme fette Weiber machen anzügliche Sex- und Saufwitze, weil imagine the smell reicht nicht bereits aus.

    Bin dann auch immer in den Wald gegangen oder hab Autos aufgebrochen und Leuten die Stereoanlage geklaut oder Sachen zerstört. War witziger, manchmal allein, manchmal mit mehreren, wie so ne osteuropäische Verbrecherbande. DAS ist Blackmetal.

    Dass es heute keine Diktaturen in Shitholes mehr gibt, hat sicher mit dem Internet zu tun. Weil anders würde man die Scheiße nicht ertragen können vor der Haustüre, wenn man nicht den Varg auf seinem Gehöft mit dem Fahrrad rumcruisen sehen könnte oder wie er ein Waifukissen malträtiert.

    https://m.youtube.com/watch?v=5qrMY6CDT2M

    Vielleicht hat Anglin aber auch Recht und es ist das Plastik, Porn und der andere Schrott, der passiv macht.

    AntwortenLöschen
  2. >If this generation is truly lonelier, that’s concerning for a number of reasons:
    >Research shows that loneliness tends to increase as we get older.
    Aha das ist das Problem und nicht dass es zu antisozialen Verhalten und Denken führt. Was passieren wird? Suizide, Mord, Massenmord und hoffentlich Genozid. Millenials werden nicht alt, die werden entweder zum Wikinger oder zum Briten.
    Ist auch das age of absurdity dass wir bei allem was wir gelernt haben die Grundlagen vergessen haben.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin in einer KLeinstadt in BaWü aufgewachsen und hatte gute Freunde als Kind. Man hat sich außeinandergelebt. Doch mein bester Kumpel damals, den ich kenne seit wir beide überhaupt srpechen konnten hat sich von mir distanziert so vor 11 Jahren. In der weiterführenden Schule hatten wir uns zur Pause immer getroffen aber irgendwann kam er nicht mehr und ich verstand es nicht, dann habe ich gesehen dass er mit anderen abhing. Das war ein schwerer Schlag für mich, mit gesenktem Haupt ging ich fort. Ich denke dass war ein Schlüsselereignis für meine jetzige Psyche, seitdem gehe ich garkeine Freundschaften ein, nur Hallo und Tschüss bei der Arbeit und rede nur das Notwendigste. Jetzt mit bald 32 Jahren weiss ich nicht wo das hinführen soll, keine Frau, keine Kinder, so gut wie keine Freunde und halte mich mit so am Leben, weiss aber nicht wozu. Es ist wohl nur noch der Überlebenstrieb der mich jeden Tag zur Arbeit bei der Zeitarbeitsfirma schickt.

    Ich freue mich auf das kommende age of empires 4 und vielleicht andere Überraschungen wie Generals 2 oder neues Total-War in warhammer40k setting. Oder das neue M&B Bannerlord was nächsten Frühling kommen soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Buhu, Jean Pütz hat in seinen 70ern noch ein Loch feucht gemacht und du heulst rum weil es mit 30 nicht klappt. Fuck women anyhow.

      Löschen
    2. "dann habe ich gesehen dass ER mit anderen abhing. Das war ein schwerer Schlag für mich"
      "keine Frau, keine Kinder"

      Gay...


      Löschen
    3. Haltet ein, oh edler Recke, gebt euch nicht geschlagen und erhebt euer Haupt damit ihr weiter frohlockt und mit mir an meiner Seite in die Schlacht zieht, auf dass euch holde Maiden anheim fallen werden. Und nicht mit 32 Jungfrau bleibt

      Hahaha,
      "mit gesenktem Haupt ging ich fort."

      Löschen
    4. @Reinhold: nein, kein gay. Man kann doch von langwierigen Freunden auch Loyalität erwarten. Es war nicht einfach nur ein Kumpel, er war ein richtiger "Bro".
      Wie auch immer, die Geschichte soll zeigen dass eben solche oder ähnliche Ereignisse die Menschen prägen und zur Zurückgezogenheit pushen.

      @Neff Hogan: Ja, das hab ich wohl etwas zu pathetisch geschrieben.

      Löschen
    5. Ich glaube der Blog hier ist nicht das richtige für dich.

      Löschen
    6. @M.Sprung: Wieso nicht? Elaborate pls.

      Löschen
    7. Alter, komm mir hier jetzt nicht mit so einer Scheiße, du T4 Testobjekt!

      Du hast mit deiner kleinen "Geschichte" gezeigt dass du ein wagey bist der nur durch seine slave morality an seinen scheiß Job gebunden bleibt, dass du ein Pleb bist der sich seines Lebens kein Stück selbstermächtigen kann und nur an materiellen, profanen Dingen wie Videospiele Freude hat und dass du die Ausstrahlungskraft und soziele Kompetenz eines Stücks Blei hast, so dass sogar dein einziger Kumpel bessere Freunde findet.

      Die Leute die den Blog hier lesen wollen Berge einreißen, den Himmel zum Einsturz bringen und aus den Trümmern dieser Shitshow eine neue Welt schmieden.

      Guck in den Spiegel und frag dich ob du dazu gehörst.

      Löschen
  4. Hallo anonymer soyboy,

    ich respektiere, dass du hier offen deine Geschichte & Schwächen darlegst. Wie du bemerkt haben solltest, sind das hier keine Kinder von Traurigkeit, die dir zurecht gehörig einen Einlauf verpasst haben. Das ist noch das beste, was dir passieren konnte. Entweder du nutzt diesen jetzt & legst die Opfermentalität ab und greifst gnadenlos im Leben an. Oder du gehst erbärmlich unter & hast deine Linie ausgerottet, weil dir der Lebens- & Kampfeswille abhanden gekommen ist. Sei kein Faggot & nimm dein Leben selbst in die Hand. Dir bleibt nur die "Flucht nach vorne", denn du hast nichts mehr zu verlieren. Du hast zurzeit gar nichts, nichtmal Freunde. Also triff deine Wahl & lebe mit den Konsequenzen!

    KX

    AntwortenLöschen