Mittwoch, 11. September 2019

Check meinen Gucci Camo

Konsumiere Produkt


Freu dich auf nächstes Produkt

Ich hab eigentlich überhaupt kein Auge auf Entwicklungen im Outdoor Markt und Neuheiten sind mir völlig egal weil sich eigentlich überhaupt nichts ändert. Rucksäcke sind Rucksäcke, Stiefel sind Stiefel. Es gibt absolut nichts neues und eigentlich reicht es wenn man alle zehn bis fünfzehn Jahre nachsieht was sich verändert hat, was ziemlich wenig ist.

Dafür gibt es jedes Jahr irgendeinen neuen Tarndruck der jetzt voll der Shit sein soll obwohl ihn eigentlich keiner anwendet. Der Markt richtet sich an Airsoft Spieler und Survival Larper, also fette Manlets die damit im Garten posieren und das dann eine Review nennen. Ihr findet solche mit Werbung zugeklatschten Küchen Kommando Outlets, wo man auch den femininen Tranny Benus lutscht für mehr Sponsored Produkt Gibs, im deutschsprachigen Raum weil gerade dem deutschsprachige Raum ein Kernthemenbereich fehlt wie Schusswaffengebrauch um Menschen zu töten, eben der Kernbereich um den sich alles taktische eigentlich dreht. Dadurch wird eben auch der Themenbereich Tarndruck reduziert auf Schmink Tutorials und den weibischen Konsumdrang nach Mode. Für sowas haben auch nur fette Manlets die ansonsten im Büro hocken und einen fetten Hintern kriegen Geld sich jedes Jahr für 200 Euro den neusten Gucci Scheiss zu kaufen um damit entweder im Garten zu posieren für die Foren Freunde oder mal mit dem Furbaby wandern zu gehen. Sind auch die Leute die die Pencott Hose zurück schicken an den Versandhandel wenn sie zu lange sind weil solche Möchtegern Survivalisten nicht mal eine Hose umnähen können. Junge Leute die aktiv sind im Outdoor Bereich oder im Wanderverein haben für sowas kein Geld oder wenn dann andere Prioritäten die Kontakt mit der Realität reflektieren.

DoD Spent $94 Million On The Wrong Type Of Camouflage For Afghan Troops

For years, the ANA’s conventional soldiers had been donning uniforms nearly identical to the U.S. Army’s Woodland Battle Dress Uniform. In May 2007, someone at the DoD decided that the ANA needed a new look. The replacement process apparently began with a quick perusal of the HyperStealth website and didn’t go much further than that.
Apparently, then-Afghanistan Minister of Defense Abdul Rahim Wardak “ran across” HyperStealth’s website and “liked what he saw,”  according to the SIGAR report. That quick online search resulted in the purchase of 1,364,602 new uniforms between May 2007 and January 2017.

Futuristische Tarnkleidung wie Pencott und Concamo und was es alles von Hyper Stealth gibt wird sowieso dadurch nullifiziert dass die Ausrüstung dazu nicht in demselben Tarndruck kommt und selbst wieder angemalt wird um dazuzupassen. Es gibt kein Szenario wo einer in dem Tarnanzug in der Pampa steht wie auf den Werbebildern "Boah den sieht man ja kaum" weil was dem menschlichen Auge, ebenso wie der Kamera, immer auffallen wird ist Bewegung. Und wer so gut getarnt ist dass er sich unauffällig bewegen kann ist das nicht wegen eines Gucci Camo Musters.

Boah, jetzt bin ich voll beeindruckt, dafür geb ich 5 Milliarden aus!!! 
- Boomer, Wehrbeauftragter des Bundes

Die Tarnung des individuellen Infanteristen wird wieder wichtiger mit der Verbreitung von Aufklärungstechnologie wie Drohnen und hochauflösende Kameras, nur wird die Tarnung und Täuschung die Gegenmaßnahmen dazu verlangen sich nicht definieren über Tarnmuster. Oder am Ende latscht dann so ein fettes Manlet in seinem 500 Euro Gucci Kommando Kostüm auf eine fünf Euro Landmine und ich lach ihn aus.

Klassiker

Das beste Tarnmuster ist immer das was man gerade zur Verfügung hat oder man macht es einfach selbst indem man Kleidung einfärbt und anmalt. Sei kreativ. Die Chancen stehen gut dass du damit effektiver bist als die Verantwortlichen beim regulären Militär.


"They went to Home Depot, looked at paint swatches, and said, ‘We want that color,' " said Anabelle Dugas, a textile technologist at Natick who helped develop the pattern. That particular hue, she added, was part of a paint series then sold by Ralph Lauren.




Kommentare:

  1. Ich halte mich bei diesem ganzen taktikitsch meistens recht gut auf dem laufenden weil es mich köstlich amüsiert was für eine schwule scheiße da vermarktet und an den fetten, trägen Konsumenten verkauft wird. Stichwort Multicam Black als Krönung des ganzen.

    Jedenfalls sind individuelle Tarnmuster in den meisten Fällen einer einfarbigen in Erd und Grüntönen gehalten Ausrüstung nur geringfügig überlegen. Wesentlich wichtiger ist das Verständnis wie man sich im Feld zu bewegen hat.

    Ich mag bestimmte Tarnmuster vom ästhetischen Standpunkt her aber mehr auch nicht, Splittertarn Masterrace btw.

    Meine Ausrüstung ist fast ausschließlich in Steingrau Oliv beziehungsweise Schlammgrau/braun gehalten und ich verwende Tarnmuster fast nur als Helmbezug und als Überziehteil in Form von Parka oder Schlupfhemd wenn die Situation es erfordert. Meistens dann Flecktarn oder Eichenlaub weil sie für mitteleuropäische Wälder ideal sind.

    Ich halte das Konzept welches die Wehrmacht/Waffen ss entwickelte und dann später von den Russen übernommen würde, wo nur Überziehteile Tarnmuster besitzen und über einer einfarbigen Uniform getragen werden als effizienter im Vergleich zu dem weg den westlichen Armeen eingeschlagen haben wo nach wenigen Jahren ganze Uniformbestände ersetzt werden müssen. Ersteres ist kostengünstiger, flexibeler und dabei genauso effektiv.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Multicam Black war auch das Default Setting bei Ghost Recon Wildlands, ein Spiel das hauptsächlich Sims Cosplay Simulator und Werbeträger für 5.11 tacticool war für die Bugman deren tactical Bart zur Hälfte aus weiblichen Schamhaaren besteht.

      Löschen
    2. Ich erinnere mich an das Spiel, war bei the Division 2 auch so.

      Löschen
  2. "unauffällig bewegen"

    Oder gar nicht bewegen, weil fett, haha.

    "Sieh dir mal den riesigen bemoosten Findling da drüben an - where are da eggrolls pew pew pew"

    AntwortenLöschen
  3. Yeah man, multicam black!
    https://www.youtube.com/watch?v=OS5ifeA4qbA

    AntwortenLöschen
  4. Keine Ahnung wofür man auf dem "Outdoormarkt" Tarndruck brauchen sollte...

    Sowas hatte man früher weil es von Militärdienst oder dem der Geschwister übrig war, oder weil man das Zeug im Surplusshop gekauft hat weil es billiger war...

    Zum "Wandern in den Bergen" und so ist es ja doppelt blödsinnig, noch blöder wie Camouflage oder Schwarz in Schwarz beim Motorradfahren.

    Und wenn du als ziviler "Rucksackprepper" einen nach 20km Fussmarsch auf Refugee machst willst ist es vielleicht nicht die beste Idee gegenüber den Typen mit den richtigen Waffen wie ein feindlicher Kombatant oder durchgeknallter Reichsbürger auszusehen...





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wart nur bis sie eiserne Kreuze im Discounter verjubeln. Ich hab Weiber gesehen, die sich das über ihre Titten gehängt haben und seitdem lauf ich auch wie ein Penner rum, weil das die einzige Szene ist, mit der sich trügerischer Schein und gayes fakes Glanz und Gloria nicht verbinden lässt.

      Höre von Rechten oft, dass sich die Deutschen zu viel schämen. Die Deutschen haben überhaupt kein Schamgefühl außer ihre schwule historische Verantwortung.

      Löschen
    2. Hojo eisernes Kreuz wie Lemmy von Motörhead und so...und warum soll man sich für Spaß schämen den man nicht hatte?

      Löschen
  5. tagsüber schlafen, nachts maschieren

    AntwortenLöschen