Mittwoch, 17. Juli 2019

Bond ist endlich Geschichte

Got a loisense to kill?


Ich hasse die Bond Serie. Den ersten Bond den ich gesehen habe war Golden Eye und der gefiel mir eigentlich ganz gut weil ich bei GTA2 auch gern mit dem Panzer durch eine Innenstadt gefahren bin und unter seinen Ketten Polizeiautos zerquetscht habe. Ich hatte dann natürlich den Eindruck dass Bond Filme so ein Action Genre sind und je weiter ich dann in der Reihe zurück ging desto schwachsinniger wurden sie. Und je jünger sie wurden desto schwachsinniger wurden sie ebenfalls. Nicht deswegen weil sich die Reihe offensichtlich selbst nicht ernst nimmt wie es bei den alten der Fall war, sondern weil sie versucht sich ernst zu nehmen und dabei aufs Maul fliegt. Spätestens wenn Bond einen auf Depri und verbraucht macht und dann an einer Strandbar CNN im Fernsehr läuft anstatt irgendwelche Arschwackelvideos merkt man die Macher haben keinen Bezug zur Realität und dass diese eine Hoe so in der Dusche zu ficken nachdem sie ihre Story erzählt wie sie als Kind verkauft wurde nicht das taktloseste und tontaubste gewesen ist.

Dieser Schwachsinn hat jetzt zum Glück ein Ende.

007 ist jetzt nämlich eine Wamen und dazu noch eine schwarze Wamen. Und zwar Afrika schwarz und nicht dieses high yellow Halle Berry schwarz mit curly Haaren. Die Alte sieht aus als ob sie gleich auf die Freiheitsstatue klettern würde.

Und ich feier das.

Die Bond Reihe ist erledigt.

Die bourgie Sextouristen Fantasien die Bond den Boomern verkauft hat von einem Typen der durch die Welt zieht und mit diversen exotischen Frauen fickt kommen zu ihrer logischen Konsequenz abseits von STDs. Der Britbong wollte die Welt ficken und die Welt hat zurück gefickt. Ein Land welches 1/3 der Erde beherrscht hat wird nur von der dritten Welt beherrscht. Der weiße Mann wird ersetzt in allen Filmsets durch Wamen und Minderheiten und das geht für vielleicht noch eine Generation bevor diese Filme dann auch verschwinden. Diese Leute aus der Dritten Welt haben ihre eigenen Geschichten, die geben keinen Dreck auf den Popkultur Schwachsinn der Bleichgesichter und werden ihn nicht fortführen wenn die Bleichgesichter weg sind weil für die ist Bond nur ein weiteres totes Bleichgesicht.



Kommentare:

  1. Vor allem, weil britische Agenten sowieso marxistische Arschlöcher sind, die die Balten an Moskau verkauft haben. Dieses Krawatten und Frackbritannien existiert sowieso nur noch in Geschichtsbüchern. Weg damit, droppi die bomb man, ovar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bond Filme sind der letzte Ort wo Großbritannien eine Supermacht ist.

      Löschen
  2. Schon witzig, wenn Bollywood und Nollywood Stories liefern, die weniger fake und gay als diese Strong-Whamen-Scheiße ist. De gilling us man.

    https://m.youtube.com/watch?v=CwLrBK0fL1c

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die (((Filmindustrie))) ist voll mit Scheiße und das ist in diesem Jahrzehnt richtig aufgeflogen dass diese Schreiber keine Ahnung von Waffen, Geschichte, Mythologie, Techonolgie und solchen Sachen haben.
      Das erinnert mich an diese Marxsche Konzept das der Fortschritt paradoxerweise die Arbeit banalisiert und Plebs kreiert. Weil für Filme brauchst du einen Plot, Screeplay, Camerawork, CGI, Special Effects, Stunts, Regisseur, Producers, Excecutive Producers etc.etc., da arbeiten Hunderte durchaus talentierte Leute dran aber am Schluss kommt trotzdem oft nur Grütze dabei raus und mediocer Filme werden gepriesen weil was besseres gibt es nicht, das ist dann im Kontrast zum Autist mit Stift und Papier.

      Löschen
  3. Wobei "Casino Royal" noch am ehesten am ursprünglichen Roman-Bond aus den 50ern war...aber war immernoch zuviel Product Placement und 007 zwar irgendwie ne nordisch ausgebrannte Version von Supermann und nicht ein BritishBugmen.
    Obwohl, James Bond war ja eigentlich immer so ne Art Werbefilmchen für Bourgie Spielzeug, wahrscheinlich auch das interessanteste dran.

    Natürlich wird es Zeit das der Zeitgeist damit auch endlich ein Ende macht. Die Tatsache das James Bond überhaupt noch gedreht wird ist fast so gruselig wie die Vorstellung das "Wetten dass?" weiterhin produziert wird.

    Ist auch gut wenn man eine Frau nimmt, James Bond mit "Shaft-Factor" und mehreren Teilen wäre ja noch schlimmer als Samuel L Jackson im Kilt...

    Drop da Bombu Mann!

    AntwortenLöschen