Mittwoch, 17. Juli 2019

Sexistische Werbung

Konsumiere Produkt
freu dich auf nächstes Produkt


Als ich in der Cuck Presse gelesen habe "Politikerinnen schreiben Brief wegen angeblich sexistischer Werbung" dachte ich noch irgendwo war wieder ein Stück zuviel nackte Haut für die neurotischen Sensibilitäten irgendeines Weibes und dann sehe ich das Hier in der Jungen Feigheit.



AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!

Scheiss Furries!!!!

Wollt ihr mich verarschen.

Sexistische Werbung??? Scheiss Beastiality ist nicht sexy das ist abstoßend.

What the fuck wie abgefuckt muss man im Kopf sein hier auch nur irgendwelche sexuellen Assoziationen zu haben.
What the fuck. Habt ihr auch sexuelle Assoziationen wenn jemand Titten auf einen Pflasterstein malt.

What the fuck ey.

Der Chef der Düsseldorfer Füchschen-Brauerei, Peter König, hat eine als sexistisch kritisierte Werbekampagne verteidigt.
Alter, fucking Furries diese Leute haben keine Scham meint ihr die könnt ihr schimpfen oder sowas? Die cucken nicht weil ihr Fetisch gegen und über jede menschliche Norm und Moral geht.

König hat angekündigt, wegen des Streits um das Plakat auch aus der CDU auszutreten und wirft seiner Partei mangelnde Rückendeckung vor. Man habe es versäumt, ihn vor einem Brief von 15 Politikerinnen vorab zu warnen, in dem auch CDU-Vertreterinnen die Kampagne als sexistisch gebrandmarkt haben.
Fucking Furries ey. Und diese scheiss Cucks würden nicht erkennen was sie da vor der Nase haben wenn es sie über den Tisch beugen und deepthroaten würde. Weil Sexismus darf man kritisieren wohingegen Furries wahrscheinlich schon irgendeine geschützte Gruppe sexuell Abnormaler sind. 
Das ist so scheisse Bizarr wie viktorianisch und puritanisch und scheisse verklemmt diese Leute auf der einen Seite sind und wie sie gleichzeitig alle sexuellen Abartigkeiten als Orientierung tolerieren.


Die kommen alle in dieselbe Grube.

Kommentare:

  1. Furries sind eine richtig abgefuckte Gruppe voller Neurotiker, Autisten und Prädatoren. Hinter den grinsenden Masken und der degenerierten Kunst sammeln sich die Pathologien und Presönlichkeitsstörungen einer entarteten Gesellschaft, und es scheint dass dieses "fandom" nicht einen Monat existieren kann ohne dass wieder jemand auffliegt und als diddler oder mit cp verhaftet wird, Tiere misshandelt und Vergewaltigt, HIV verbreitet und allgemein antisoziales Verhalten an den Tag bringt.
    https://encyclopediadramatica.rs/Kero_The_Wolf
    https://encyclopediadramatica.rs/Daniel_Llamas
    https://encyclopediadramatica.rs/Tigersclaw
    Empfohlen; http://unpromisedone.blogspot.com/2012/11/meet-dennis-quozl-falk-man-who-got-tiny.html


    Auch die "soften" furries verteidigen Sodomie und argumentieren als hätten sie an der Jimmy Savile Academy for advanced Arts studiert, siehe YMS.
    Und dann erscheint auch wieder ein common theme in dieser Gruppe; Homosexualität ist überrepräsentiert. Mir scheint dass es "Homosexualität" überhaupt nicht gibt und das einfach ein Ausdruck tiefliegenderer Pathologien ist. Den Medien gefällt ja dieses Bild von den zwei Schwulen die glücklich zusammen leben und der böse weiße Mann gönnt ihnen ihr Glück nicht, dieses Bild ist aber eben nur das und reine progressive Fantasie, echte Homosexuelle sind Voyeuristisch, Pädophiel, hacken Köpfe ab und ficken jedes Wochenende ne andere Gruppe.
    Das Wort Homosexualität an sich ist schon ein (jüdisches) Oxymoron, weil alles das nicht der Fortpflanzung dient ist keine Sexualität sondern eine scheiß Neurose von Leuten denen ihr Gehirn zu groß ist.

    Was soll das überhaupt sein, die Fuchschen Brauerei? Das hat sicher wieder so ein dämliches Förderprogramm ermöglicht als bräuchten wir noch mehr von dem Selben. Jetzt kommt auch die Zeit in der diese ganzen 2000/10 Internet weirdos die nicht im Knast sind oder sich gehängt haben langsam Kaptial accumulieren und damit dann jedem auf den Sack gehen werden, the game has just begun.

    Yiff in Hell.

    AntwortenLöschen